anmelden pfarr-rad Logo
pilger-pfade Logo
Die Raketenstation Die Raketenstation

Die Raketenstation

Entfernung in Kilometer
32 km
Dauer in Stunden
3–4 Std
Steigung in Höhenmeter
273 Hm
Anzahl der Orte
12 Orte

Tourübersicht

Start St. Cyriakus Linie Ziel

Charakteristik

Streckentour städtisch familienfreundlich Erftkreis

Streckentour, hauptsächlich durch städtisches Gebiet. Die Tour kann mit Kindern gefahren werden. Es geht überwiegend auf asphaltierten Rad - und landwirtschaftlichen Wegen.

Schwierigkeitsgrad

entspannt 3–4 Std 273 Höhenmeter

Entspannt.

Hintergrund

kulturell

Vom Startpunkt geht es zum Norfbach. Wenn sie über die Brücke der A3 fahren sieht man schon rechts die Moschee. Am Norfbach entlang geht es nach Norf zur Andreaskirche und der Müggelburg, diese ist im Privatbesitz. Links sieht man den Norfer Wasserturm,der 1904 zur Wasserversorgung der Müggelburg gebaut wurde und heute für kulturelle Aktivitäten genutzt wird.Über die Felder geht es nach Helpenstein. Am Ende der Strasse kommt man zum startegischen Bahndamm. Hier nicht unter der Brücke fahren, sondern links den kleinen Anstieg hoch. Jetzt ist man sehr schnell an der Museumsinsel Hombroich. Weiter geht es zur Raketenstation Lang Fondation. In Lüttenglehn kommt man zur Rochuskpalle aus dem Jahre 1771. Weiter geht es zum Rittergut Birkhof mit Gartencenter verschiedenen Einkehrmöglichkeiten und einem Golfplatz. Danach geht es zur Braunsmühle aus dem Jahre 1756. Über die Felder geht es zum Nordkanal. An diesem radeln wir durch Neuss entlang bis zum Sporthafen und zum Startpunkt zurück.

Tourenradler

Start

St. Cyriakus

Start
0 km
1

St. Cyriakus

Kirche
0 km

Grimlinghausen: Bereits 1173 findet sich im ehemaligen Quinheim eine Kapelle, die dem heiligen Cyriakus geweiht war. Nach der Rheinbettverlagerung verschwand dieser Ort und die Pfarrei musste umziehen. 1475 wurde die Kirche durch Truppen von Karl dem Kühnen zerstört. 1866/67 wurde die alte Kirche durch einen neogotischen Bau ersetzt.

www.erftmuendung.de

2

Anadolu Moschee

Kultur
1,3 km

Derikum: Die Anadolu Moschee ist ein Ort religiösen Lebens.

Mit ihren zwei Minaretten, ihren Ornamenten außen wie innen und kostbarem Marmor ist die Moschee besonders reich ausgestattet. Man kann auch islamische Kalligrafie bewundern: In blauer Schrift an den Wänden wird auf den Propheten Ali und seine engsten Mitarbeiter hingewiesen.

3

Müggenburg

Kultur
3,5 km

Norf: Die Müggenburg ist eine kleine Wasserburg aus dem 18. Jahrhundert. Sie befindet sich gleich neben der katholischen Kirche St. Andreas. Diese war ursprünglich die Kapelle der Müggenburg. Errichtet wurde die Müggenburg durch den Düsseldorfer Hofrat Johann Dominikus von Schwarz zwischen 1772 und 1813 und diente zunächst als adeliges Damenstift.

4

St. Andreas

Kirche
3,6 km

Norf: Die katholische Pfarrkirche St. Andreas ist ein spätbarocker Neubau von 1765/67. Zum Teil ist die Ausstattung noch erhalten. Der Turm wurde erst im 19. Jahrhundert, die Seitenschiffe wurden 1913 errichtet. Die ursprüngliche Pfarrkirche nahe dem Norfer Hof wurde erst 1839 abgerissen.

www.kirche-im-neusser-sueden.de

5

Wasserturm

Kultur
3,9 km

Norf: Von weitem kann man diesen Wasserturm sehen, der 1904 gebaut wurde um die anliegende Müggenburg mit Wasser zu versorgen.

Nach der Fertigstellung hatten die Stadtwerke Neuss das Schloss schon an ihre Versorgung angeschlossen. So verlor der Turm seine Bedeutung – und verfiel immer mehr.

Nach einem Entschluss des Heimatvereins Norf wurde dieser durch den Heimatverein angemietet, um ihm vor dem Verfall zu schützen.

www.rp-online.de

6

Kapelle Helpenstein

Kirche
8,9 km

Helpenstein: Die Kapelle wurde vor mehr als 60 Jahren nach den Plänen des Architekten Heinz Gilges aus Selikum errichtet. Das große Fenster gleicht den Scheunentoren in der Nachbarschaft. Das Motiv des Kapellenfensters stammt vom verstorbenen Neusser Künstler Wilhelm Küppers. Sehenswert ist die Pieta des Künstlers Wilhelm Tophinke.

Besonderheiten

An der Kapelle findet sich eine Statue der Heiligen Hildegundis von Helpenstein.

Die hl. Hildegundis von Helpenstein wurde 1170 in Helpenstein geboren. Nach einer Wallfahrt nach Jerusalem führte ihr Weg als "junger Mann" verkeidet bis in Männerkloster Schönau, wo sie 1188 als Novize "Josef" starb.

www.katholisch-im-rhein-kreis-neuss.de

7

Strategischer Bahndamnn - Strategischer Bahndamm

Tipp
9,3 km

Hier nicht durch die Brücke fahren, sondern links den kleinen Anstieg rauf, um so auf den ehemaligen Bahndamm zu kommen.

Der "Strategische Bahndamm" ist eine geplante und nur in Abschnitten fertig gestellte Bahnstrecke von der Erft zur Ahr mit militärischem Hintergrund, die nach dem Ersten Weltkrieg nicht weiterverfolgt wurde. Im Bereich der Bahntrasse wurden nie Gleise verlegt.

8

Museum Insel Hombroich

Kultur
9,8 km

Holzheim: Das Museum Insel Hombroich ist ein Kunstmuseum. Die frei stehenden Ausstellungspavillons und die restaurierten Gebäude befinden sich in einer renaturierten Park- und Auenlandschaft.

Gemeinsam mit der Raketenstation Hombroich wird es von der Stiftung Insel Hombroich getragen.

Öffnungszeiten

Das Museum Insel Hombroich ist täglich geöffnet, auch montags

www.inselhombroich.de

9

Raketenstation Hombroich

Kultur
11,6 km

Holzheim: Die Raketenstation Hombroich wurde zu Zeiten des Kalten Krieges als Teil des Nato-Luftverteidigungsgürtels durch ein belgisches Raketengeschwader betrieben.

Der Kunstsammler und Gründer von Museum Insel Hombroich, Karl-Heinrich Müller, kaufte 1994 die Raketenstation.

Auf der Raketenstation leben und arbeiten heute Künstler, Literaten, Komponisten und Wissenschaftler.

10

St. Rochus Kapelle

Kirche
15,9 km

Lüttenglehn: Seit 1771 besteht die St. Rochus Kapelle in Lüttengelehn.

Nachdem durch eine Seuche fast alle Rinder starben, legten die Bewohner von Lüttenglehn das Versprechen ab, eine Kapelle zu errichten, wenn die Seuche nicht mehr ins Dorf zurückkehrt.

Die Kapelle wurde im Laufe der Zeit mehrmals verändert.

11

Rittergut Birkhof

Kultur
17 km

Birkhof: Der Hof Byrke kam im 13. Jahrhundert in den Besitz des Deutschen Ordens.

1244 wurde es durch eine Stiftung eines Nuesser Ehepars zu einem Armenspital, welches dem Deutschen Orden übergeben wurde.

1839 wurde der überwiegende Teil der jetzt noch vorhandenen Gebäude in klassizistischer Bauweise erbaut.

Über viele Jahre lebte der Hof durch Landwirtschaft und Viezucht. So wurden unter anderem Narzissen und Tulpen angebaut.

Das Kerngeschäft des Hofes waren über viele Jahrhunderte die Landwirtschaft und Viehzucht. 1929 begann man auch mit dem Anbau

Zu dem Rittergut gehört ein für die Umgebung stilistisch ungewöhnliches Wirtschaftsgebäude, das wegen Einsturzgefahr 1986 restauriert wurde. Heute befindet sich in diesem Gebäude ein Café.

12

Braunsmühle

Kirche
20,9 km

Büttgen: Die Braunsmühle wurde 1756 errichtet und ist in den Jahren 2001 - 2005 restauriert worden. Sie ist eine Windmühle holländischer Bauart.

Sämtliche Vorgängerbauten sind im Laufe der Zeit Feuern zum Opfer gefallen. Daher ist die Brausmühle aus insgesamt 161.608 Feldbrandsteinen gebaut worden.

Ziel

Ziel
32 km
Wir verwenden Cookies. Mit der weiteren Nutzung unserer Seite stimmen Sie dem zu. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Nutzung von Angeboten Dritter

Diese Website nutzt zur Darstellung von Radwege-Karten Open Street Maps und Gravitystorm, zur Darstellung von Landschaft und Satellitenfotos Mapbox.
Videos im Blog stammen entweder von dieser Website oder medien-tube.de.

Hierbei baut Ihr Browser eine Verbindung zu den Servern des Drittanbieters auf, wodurch automatisch Ihre IP-Adresse sowie Informationen über Ihren Browser, Betriebssystem, Datum/Uhrzeit und die Adresse unserer Website an diese übermittelt werden können.

Tracking-Cookie von Matomo

Matomo wird DSGVO-konform eingesetzt, da es Daten nur innerhalb dieser Website erhebt und verarbeitet. Es dient nicht-personenbezogener Verfolgung der Benutzerinteraktion.