anmelden pfarr-rad Logo
pilger-pfade Logo
Rund um Leverkusen Rund um Leverkusen

Rund um Leverkusen

Entfernung in Kilometer
39 km
Dauer in Stunden
4–5 Std
Steigung in Höhenmeter
689 Hm
Anzahl der Orte
7 Orte

Tourübersicht

Start Linie Ziel S-Bahn Langenfeld Am Galgendriesch

Charakteristik

Rundtour städtisch familienfreundlich Rheinschiene

Rundtour, hauptsächlich durch städtisches Gebiet. In dieser Tour werden sowohl städtische, als auch ländlich Ecken entdeckt.

Schwierigkeitsgrad

entspannt 4–5 Std 689 Höhenmeter

Entspannt. bis auf kleinere Steigungen leicht und gut zu befahren.

Hintergrund

kulturell

Schöne und abwechslungereiche Tour. An der Dhünn entlang geht es zur Gezelinkapelle und weiter zum Ophovener Weiher. Dieser dient als Naherholungsgebiet. Durch den Alkenrather Bürgerbusch, über Quettingen geht es zum Gut Ophoven. Nach Langenfeld geht es durch die Reusrather Felder zurück.

In Leverkusen Alkenrath gibt es einige Einkehrmöglichkeiten.

Diese Tour wurde gefahren und ausgearbeitet von Resi Maassen.

Max Moll

Start

S-Bahnhof Langenfeld (Rheinland)

Start
0 km

Langenfeld: Gut und sicher kommt man mit der S-Bahn zu Startpunkt. Zudem sind in der näheren Umgebung einige Parkplätze zu finden.

1

Kirche zum Heiligen Kreuze

Kirche
6,2 km

Rheindorf: Nach einem Entwurf von Josef Lehmbrock wurde diese Kirche 1967 bis 1968 gebaut. Die Form ist durch ein unregelmäßiges Achteck eher ungewöhnlich. Dadurch ist der Innenraum allerdings stützenlos.

Die Wandgestaltung stammt aus der Hand von Prof. Günter Grote. In die insgesamt 3.606 Betonformsteinen wurde kleine Fenster mit unterschiedlichen Farben eingelassen.

Besonderheiten

Die Kirche ist über ihre Gemeindegrenzen hinaus bekannt für ihre Weihnachtskrippe.

www.rheinkirchen-lev.de

2

Gezelinkapelle

Kirche
15,4 km

Alkenrath: Wann die Kapelle erbaut wurde, weiß heute keiner. Wahrscheinlich existierte sie bereits im 15. Jahrhundert, wo sie aus Pilgerspenden der Franziskaner errichtet worden sein soll. Eine andere Möglichkeit bezieht sich auf die Besitzer des Haus Morsbroich. So wird vermutet, dass diese die Kapelle im Rahmen einer Wochenstiftung 1515 errichtet haben.

Besonderheiten

Besonders sehenswert sind der barocke Altar, der wahrscheinlich aus dem Jahr 1730 stammt. Dieser enthält eine Gezelinusfigur aus Holz.

Am längsten erhalten ist eine Glocke aus 1597.

Hinweis

Die Kapelle ist tagsüber geöffnet.

gemeinden.erzbistum-koeln.de

3

Ophovener Weiher (Oulu See)

Tipp
18 km

Steinbüchel: Ein beliebtes Ziel für Freizeit- und Wasserfreunde ist der 3ha große Oulu-See, benannt nach der gleichnamigen Partnerstadt in Finnland.

Hinweis

Quelle: GPS Wanderatlas von "ich geh wandern".

www.ich-geh-wandern.de

4

St. Franziskus

Kirche
20,3 km

Steinbüchel: Am 29. September 1979 wurde der Grundstein der von Theo Scholten entworfenen Kirche gelegt.

Ein Jahr später wurde sie von Weihbischof Klaus Dick geweiht.

Besonderheiten

Der Kreuzweg ist in die Fenster integriert.

Hinweis

Der Vorraum zur Kirche ist geöffnet.

gemeinden.erzbistum-koeln.de

5

St. Johannes der Täufer

Kirche
24,6 km

Alkenrath: Rund fünf Jahre betrug die Bauzeit, nachdem 1957 der Grundstein gelegt worden war. Schnell wurde allerdings klar, dass die geplante Kirche der schnell anwachsenden Bevölkerung nicht gerecht werden konnte. So musste der Kirchbau kurz nach der Einweihung bereits erweitert werden.

Das sogenannte „Weinert-Tor“ diente als ursprünglicher Abschluss der Kirche zum Marktplatz.

Besonderheiten

Durch die Erweiterung mussten der Altar und die Orgel ihre Plätze tauschen, so dass der Altar nicht wie ursprünglich nach Osten, sondern nach Westen ausgerichtet ist.

Hinweis

Der Vorraum zur Kirche ist geöffnet.

gemeinden.erzbistum-koeln.de

6

Maria Rosenkrenzkönigin - St.Maria Rosenkranzkönigin

Kirche
28 km

Quettingen: Bereits im September 1913 wurde der Grundstein gelegt.

Erst 34 Jahre später wurde sie durch Weihbischof Dr. Wilhelm Stockmus geweiht. In diesen 34 Jahren wurden auch der Turm und die Orgel gebaut.

Nach dem zweiten Vatikanischen Konzil wurde der Innenraum umgestaltet.

www.maurinus-und-marien.de

7

NaturGut Ophoven

Kultur
30,4 km

Opladen: Im NaturGut Ophoven können sich Kinder und Erwachsene zum Thema "Umwelt" bilden.

Zum NaturGut Ophoven gehört als eines der ältesten Gebäude der Stadt der Rest einer Burganlage aus dem 13. Jahrhundert.

Zudem enthält es verschiedene Demonstrationsanlagen, Teiche, Wallhecken, Erlebnis- und Ruheplätze, ein Schulgarten und ein Bienenhaus.

Besonderheiten

Der Naturerlebnispfad lädt dazu ein, die Natur aus einer anderen Perspektive zu betrachten.

Hinweis

Das Gelände ist von Montag bis Sonntag von 7.00 Uhr bis 19.00 Uhr betretbar.

Das Kinder- und Jugendmuseum EnergieStadt und das BioBistro sind von Dienstag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr sowie

Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet.

www.naturgut-ophoven.de

Ziel

S-Bahn Langenfeld Am Galgendriesch

Ziel
39 km

S-Bahn Langenfeld Am Galgendriesch: Die Rundtour endet wieder hier.

Wir verwenden Cookies. Mit der weiteren Nutzung unserer Seite stimmen Sie dem zu. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Nutzung von Angeboten Dritter

Diese Website nutzt zur Darstellung von Radwege-Karten Open Street Maps und Gravitystorm, zur Darstellung von Landschaft und Satellitenfotos Mapbox.
Videos im Blog stammen entweder von dieser Website oder medien-tube.de.

Hierbei baut Ihr Browser eine Verbindung zu den Servern des Drittanbieters auf, wodurch automatisch Ihre IP-Adresse sowie Informationen über Ihren Browser, Betriebssystem, Datum/Uhrzeit und die Adresse unserer Website an diese übermittelt werden können.

Tracking-Cookie von Matomo

Matomo wird DSGVO-konform eingesetzt, da es Daten nur innerhalb dieser Website erhebt und verarbeitet. Es dient nicht-personenbezogener Verfolgung der Benutzerinteraktion.