anmelden pfarr-rad Logo
pilger-pfade Logo
Alte und neue Kirchen in Kaarst Alte und neue Kirchen in Kaarst

Alte und neue Kirchen in Kaarst

Entfernung in Kilometer
16,6 km
Dauer in Stunden
2–3 Std
Steigung in Höhenmeter
196 Hm
Anzahl der Orte
9 Orte

Tourübersicht

Start Linie Ziel Bahnhof Kaarster See

Charakteristik

Rundtour ländlich familienfreundlich Erftkreis

Rundtour, hauptsächlich durch ländliches Gebiet. Die Route verläuft größtenteils über Feldwege oder separate Radwege. Nur kurze Abschnitte verlaufen durch ruhige Straßen in Wohngebieten.

Schwierigkeitsgrad

entspannt 2–3 Std 196 Höhenmeter

Entspannt. Die Streckenführung ist absolut eben, auch für Familien sehr gut geeignet.

Hintergrund

kulturell

Die Stadt Kaarst wurde 1981 aus den ehemals selbständigen Gemeinden Büttgen und Kaarst zusammengeschlossen. Keimzellen kirchlichen Lebens sind die St. Aldegundis-Kirche in Büttgen und die Kirche Alt-St. Martin in Kaarst. Neben diesen beiden Pfarrkichen, die aus dem 12. Jahrhundert stammen, ist die Antoniuskapelle in Vorst, die ursprünglich eine Einsiedelei gewesen ist, erwähnenswert.

Dieter Böttcher

Start

Bahnhof Kaarster See

Start
0 km

Kaarst: Start und Ziel der Rundtour ist der Bahnhof „Kaarster See“ der Regiobahn S28 (Strecke Kaarst-Neuss-Düsseldorf-Mettmann).

Besonderheiten

Sehenswert ist neben dem Nordkanal (einer nie vollendeten Schiffsverbindung zwischen Neuss und Venlo) die Installation „Brücken über den Nordkanal“.

Hinweis

Die Bahn fährt zwei- bis dreimal in der Stunde und hat ein Fahrradabteil.

www.bruecken-ueber-den-nordkanal.de

1

Antoniuskapelle

Kapelle
2 km

Kaarst-Vorst: In ihrem Ursprung geht diese kleine Kapelle auf eine Einsiedelei zurück, die sich seit dem 14. Jahrhundert im Vorster Wald befand.

Über der Eingangstür ist der Hl. Antonius mit einem Einsiedlerglöckchen und einem Schwein zu seinen Füßen dargestellt.

Hinweis

Geöffnet ist die Kapelle nur zu besonderen Anlässen.

2

Fußfälle

Kultur
2 km

Kaarst-Vorst: Rings um die kleine Antoniuskapelle gibt es eine Reihe von so genannten Fusfällen: kleine Orte der Andacht, die manchmal ein wenig versteckt liegen.

Besonderheiten

Suchen Sie in dem Dreieck zwischen Antoniusstraße, Waldstraße und Im Kamp rechts und links der Straßen, aber achten Sie auf den Verkehr.

3

St. Antonius

Kirche
3,4 km

Kaarst-Vorst: Die Pfarrgemeinde St. Antonius feierte im Jahr 2013 ihr 90-jähriges Bestehen, die jetzige Pfarrkirche ist allerdings nicht so alt, sie wurde 1958 eingeweiht.

Achten Sie einmal auf die ungewöhnlichen Türklinken des Haupteingangs: sie haben die Form eines Schweines. Der Hl. Antonius war der Gründer des Antoniterordens und die Mönche hatten das Recht, ein Mastschwein auf Kosten des Dorfes frei herum laufen zu lassen.

Freilich war in Vorst der Orden nicht beheimatet, aber die Türklinken erinnern an diesen Brauch.

Besonderheiten

Die Kirche ist tagsüber geöffnet.

St. Eustachius-Platz

Rasten
3,4 km

Kaarst-Vorst: Der 2009 fertig gestellte Platz bietet ausreichende Gelegenheiten für entspannte Pausen. Spielplatz, Sitzbänke und viele grüne Rasenflächen laden zum Picknick ein.

In unmittelbarer Nähe befindet sich ein Supermarkt, eine Bäckerei und sogar ein Eincafé, so dass man hier bestens versorgt ist.

www.kunst-kaarst.de

4

St. Aldegundis

Kirche
6,3 km

Kaarst-Büttgen: Der Kirchturm in Büttgen erhebt sich über zwei Kirchen: der alten romanischen Kirche (12. Jhdt.) und der neuen Kirche (1959/60).

In den 1950er-Jahren wuchs der Ort Büttgen erheblich und die alte Kirche erwies sich als zu klein. Anders als in anderen Orten, wo oft in die alte Bausubstanz eingegriffen wurde, ist in Büttgen die alte Kirche erhalten geblieben.

Die Sakristei und ein kleiner Innenhof verbinden beide Kirchen.

Hinweis

Der Vorraum der alten Kirche ist in der Regel wochentags vormittags geöffnet.

Rathausplatz

Rasten
6,4 km

Kaarst-Büttgen: Am Rathausplatz finden sich viele Einkehrmöglichkeiten: ein Eiscafé, das Brauhaus und verschiedene andere Gaststätten.

Im Schatten von Bäumen neben der alten Kirche lässt sich auf Sitzbänken wunderbar verweilen.

5

Braunsmühle

Kultur
8,1 km

Kaarst-Büttgen: Die Braunsmühle ist eine über 250 Jahre alte Mühle in Büttgen. Sie liegt etwa einen Kilometer östlich des Dorfkerns.

Besonderheiten

Das gemütliche Mühlencafé lädt Gäste zu Kaffee, Kuchen und zum geselligen Plausch ein. Für Besucher ist die Mühle mit ihrem angeschlossenen Mühlencafé von April bis Oktober jeden Sonntag (außer Ostersonntag, Pfingstsonntag und letzter Sonntag im Juni) von 14.00 – 18.00 Uhr geöffnet.

Hinweis

Die Überquerung der L381 ist gefährlich! Kreuzen Sie die Landstraße in jedem Fall nur durch den eigens angelegten Radfahrer- und Fußgängertunnel.

www.braunsmuehle.de

6

Sieben Schmerzen Mariens

Kirche
11,5 km

Kaarst-Holzbüttgen: In den 1970er-Jahren wurde die jüngste katholische Kirche in Kaarst gebaut. Der markante achteckige Glockenturm stammt aus dem Jahr 1990.

So wie die Pfarrgemeinde St. Antonius in Vorst gehörte sie früher zur St. Aldegundis-Kirche in Büttgen. Mittlerweile bildet sie das geographische Zentrum der Pfarreiengemeinschaft Kaarst/Büttgen und wird beispielsweise für Begegnungen aller vier Pfarreien genutzt (beispielsweise der Lichtergang aller Erstkommunionkinder im Advent).

7

Kunstweg

Kultur
11,5 km

Kaarst-Holzbüttgen: An der kleinen Allee zwischen Kirche und Bahnhof wurden 2013 drei Kunstwerke installiert:

Jürgen Zaun: Tor
Jürgen Zaun: Findling
Yvette Gastauer-Claire: Die Reisende

Kunstcafé EinBlick

Gastronomie
12,7 km

Kaarst: Das Kunstcafé EinBlick ist in seiner Art einzigartig in Deutschland.

einblick-kaarst.de

8

St. Martinus

Kirche
13,2 km

Kaarst: Die Kirche St. Martinus offenbart erst beim Betreten ihre Schätze. Einer davon ist die Orgel aus dem Jahr 2008. Sie wurde von der Firma Rieger gebaut und hat 36 Register auf drei Manualen. Durch die farbige Gehäusegestaltung in blau und rot gibt sie einen farbigen Akzent in dem sonst eher schlichten Kirchenbau.

Hinweis

Die Kirche ist tagsüber geöffnet.

www.kirchenmusik-kaarst.de

9

Alt St. Martin

Kirche
13,7 km

Kaarst: Die romanische Kirche stammt vermutlich aus dem 11. Jhdt. Ähnlich wie in Büttgen musste (weil die Einwohnerzahl drastisch wuchs) eine neue Kirche gebaut werden, die 1957 eingeweiht werden konnte.

Die alte Kirche ist eine gern genutzte Kirche für Hochzeitsfeiern und Taufen.

Besonderheiten

An der Nordseite finden sich vier alte Grabkreuze, die alle auf der Denkmalliste der Stadt Kaarst stehen. Ebenfalls denkmalgeschützt sind einige der alten Häuser rings um die Kirche, die den Mittelpunkt des alten Dorfes Kaarst bildet.

Hinweis

Die Kirche ist verschlossen, aber wenn sie Glück haben, findet gerade ein Gottesdienst statt und sie können einmal einen Blick hinein werfen.

Ziel

Bahnhof Kaarster See

Ziel
16,6 km

Bahnhof Kaarster See: Die Rundtour endet wieder hier.

Wir verwenden Cookies. Mit der weiteren Nutzung unserer Seite stimmen Sie dem zu. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Nutzung von Angeboten Dritter

Diese Website nutzt zur Darstellung von Radwege-Karten Open Street Maps und Gravitystorm, zur Darstellung von Landschaft und Satellitenfotos Mapbox.
Videos im Blog stammen entweder von dieser Website oder medien-tube.de.

Hierbei baut Ihr Browser eine Verbindung zu den Servern des Drittanbieters auf, wodurch automatisch Ihre IP-Adresse sowie Informationen über Ihren Browser, Betriebssystem, Datum/Uhrzeit und die Adresse unserer Website an diese übermittelt werden können.

Tracking-Cookie von Matomo

Matomo wird DSGVO-konform eingesetzt, da es Daten nur innerhalb dieser Website erhebt und verarbeitet. Es dient nicht-personenbezogener Verfolgung der Benutzerinteraktion.