Der pfarr·rad-Blog


IMG_0034_Kopie_(Medium).jpgIMG_0428_Kopie_(Medium).jpg
7. Juli 2015

5. Woche: Thomas Pfeiffer Radreise

Von Caernafon aus fahre ich nun für zwei Tage in die walisische Bergwelt hinein. Mein Weg führt mich in den Snowdonia-Nationalpark. Nach einigen Kilometer gemäßigten Anstieg bin ich auf einer Ebene angelangt, die mich durch ein wunderschönes Tal führt. Rechts und links steigen die Berge hoch an; grün und braun sind die dominierenden Farben. Die Schönwetterwolken zeichnen große Schatten auf die Berghänge. Dann höre ich ein lautes Tuten und Schnaufen. Es ist eine Schmalspurbahn, die ebenfalls durch das Tal fährt. In Wales gibt es viele solcher gut erhaltenen Bahnstrecken, die Anziehungspunkt für viele Interessierte aus aller Welt sind. Täglich fahren hier zwei Lokomotiven die Strecke von der Nordküste zur Westküste, hin und retour. In dem Bergort Beddgelert begegnen sich beide Loks bei ihrem Halt. Dort kann man sich sehr gut alles anschauen. Nach einigen Minuten Ein-und Umsteigen, Begrüßen und Verabschieden tuten beide Züge zur Weiterfahrt. Schnaufend bewegen sich beide zügig in entgegengesetzte Richtungen. Noch lange hört man die Lokomotiven durch die Bergwelt fahren.


zur Übersicht