Der pfarr·rad-Blog


IMG_0157_Kopie_(Medium).jpgIMG_0214_Kopie_(Medium).jpg
29. Juni 2015

4. Woche: Thomas Pfeiffer Radreise

Hinter der englischen Stadt Chester rolle ich über die walisische Grenze. Ein Schild verkündet: „Welcome in Wales“. In Wales fahre ich auf dem gut ausgeschilderten Fernradweg Nr. 5, der direkt an der Küste entlang führt. Die Strecke ist flach und wunderschön. Durchgehend habe ich einen Blick auf das Meer; ich höre die Wellen, eine leichte Brise weht unter einem strahlendblauen Himmel. Die Temperatur liegt bei angenehmen 20 Grad. Mein Etappenziel ist die Stadt Cowny. Die Stadt ist für ihre sehr gut erhaltene Burganlage und Stadtmauer bekannt. Während ich dort Filmaufnahmen mache, fragt ein freundlich aussehender Waliser, ob ich schon gute Aufnahmen gemacht habe. Ich bejahe mit einer Kopfbewegung und einem Lachen. Er lächelt auch und während er mir anerkennend auf die Schulter klopft, fragt er woher ich denn komme. Ich antworte Germany. Sein Lachen wird noch breiter und sein Klopfen fester. Er wünscht mir alles Gute und eine gute Reise und geht. Solche kurzen Begegnungen erfahre ich regelmäßig. Die Menschen freuen sich, dass andere Menschen ihr Land gerne bereisen. Weitere Infos: www.radgeschichten.com


zur Übersicht