Der pfarr·rad-Blog


29. September 2019

Radeln am Rhein - Bistumsradwallfahrt 2019

Etwa 80 Pilgerinnen und Pilger sind in diesem Jahr mit Geschichts- und Kunstexperten des Erzbistums Köln und des Katholisch-Sozialen Instituts unterwegs gewesen – trotz schlechten Wetters. Insgesamt bewältigte die Gruppe rund 80 Kilometer von Düsseldorf nach Köln. Während der zweitägigen Wallfahrt besuchten die Pilgerinnen und Pilger historische Gebäude und Orte der neueren Geschichte. Einen Teil des Weges radelte auch der Kölner Generalvikar Dr. Markus Hofmann mit.

Der Rhein trennt und verbindet. Das gilt besonders für die Großstädte Düsseldorf und Köln und die dazwischenliegende Landschaft, an der sich eine vielfältige christliche Glaubenskultur über fast zwei Jahrtausende entwickelt hat. Die diesjährige Fahrradwallfahrt führte durch diese schöne Flussregion, in der sich die Verwurzelung im Glauben und die Tradition des Fahrradfahrens wie in keiner zweiten Region unseres Erzbistums miteinander verbinden lassen. Die Wallfahrt startete mit dem Reisesegen in Meerbusch-Büderich am alten romanischen Kirchturm und seinem von Joseph Beuys gestalteten Mahnmal. Von dort führte sie zu einem markanten Glaubensort, der sogenannten „Bunkerkirche“ in Düsseldorf-Heerdt. Nach der Rheinüberquerung ging es entlang der Düsseldorfer Altstadtpromenade zur Josephskapelle im ehemaligen Theresienhospital und weiter rheinaufwärts zur romanischen Kirche St. Nikolaus in Himmelgeist. Durch die malerische Rheinauenlandschaft radelte die Pilgergruppe vorbei am historisch interessanten Haus Bürgel und an Monheim, dessen katholisches Milieu in den Romanen Ulla Hahns beschrieben wird. Der zweite Tag führte auf die linke Rheinseite nach Rheinkassel und der sehenswerten Kirche St. Amandus. Nach der kleinen Kirche St. Katharina in Köln-Niehl war die nächste Station, die nach Entwurf des Architekten Böhm erbaute Pfarrkirche St. Engelbert. Danach radelten die Wallfahrer zu einem der ältesten Orte und Zeugnisse des christlichen Glaubens im Rheinland, dem Baptisterium am Dom. Die Radwallfahrt endete im Dom mit dem Besuch der festlichen Abschlussvigil der Dreikönigswallfahrt.

Text: Udo Wallraf

https://www.medien-tube.de/video/Radeln-am-Rhein-Fahrrad-Wallfahrt-mit-der-SommerZeit


zur Übersicht

Wir verwenden Cookies. Mit der weiteren Nutzung unserer Seite stimmen Sie dem zu. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Nutzung von Angeboten Dritter

Diese Website nutzt zur Darstellung von Radwege-Karten Open Street Maps und Gravitystorm, zur Darstellung von Topographie und Satellitenfotos Mapbox.
Videos im Blog stammen entweder von dieser Website oder medien-tube.de.

Hierbei baut Ihr Browser eine Verbindung zu den Servern des Drittanbieters auf, wodurch automatisch Ihre IP-Adresse sowie Informationen über Ihren Browser, Betriebssystem, Datum/Uhrzeit und die Adresse unserer Website an diese übermittelt werden können.

Tracking-Cookie von Matomo

Matomo wird DSGVO-konform eingesetzt, da es Daten nur innerhalb dieser Website erhebt und verarbeitet. Es dient nicht-personenbezogener Verfolgung der Benutzerinteraktion.