Der pfarr·rad-Blog


8. April 2016

Pedal for Humanity

Vor der imposanten Kulisse des Kölner Doms wird der Startschuss fallen. Am 10. April werden Ernest Roig Campi und Jakob Steinkuhl sich auf ihre Räder schwingen, um die Alpen zu überqueren. Dann werden die jungen Männer ihre Reise über Kroatien und Griechenland fortsetzen, um ans Schwarze Meer zu gelangen. Von hier aus geht es dann weiter nach Georgien, Turkmenistan bis nach China. Über Indien und Nepal soll schließlich das ersehnte Zielland Vietnam erreicht werden. Die Fahrradroute erstreckt sich insgesamt über rund 15.000 Kilometer- bei Temperaturen zwischen minus 20 und plus 45 Grad. Rund 15 Monate werden die gelernten Krankenpfleger unterwegs sein. An fünf Tagen die Woche, 50 Km pro Tag erradeln. Auf ihrer Fahrt werden sie auch Don Bosco Einrichtungen besuchen und deren Arbeit unterstützen. Zudem möchten die beiden möglichst viele Spenden für Don Bosco Straßenkinder sammeln. “Wir haben viel Glück in unserem Leben gehabt- mit unserer Familie, Freunden und Möglichkeiten zur Ausbildung. Davon möchten wir gerne etwas zurückgeben. Vor allem an benachteiligte Kinder und Jugendliche.“ Mehr Informationen: http://pedalforhumanity.eu/


zur Übersicht