Ortetipps anzeigen
 
Bergisches Land Odenthal Altenberg

KircheMadonna von Altenberg

Mutter Gottes.
Altenberger Dom mit der Madonna von Altenberg

Foto 1
Dom Altenberg, Ostchor
Foto: Dr. Jakob Schlafke

Altenberg mit seinem bergischen Mariendom hat besonders in den Herzen derer, die in den zwanziger und dreißiger Jahren des vergangenen Jahrhunderts jung waren, einen hohen Klang. Dort war die Bildungsstätte des katholischen Jungmänner-Verbandes. Zur Madonna von Altenberg, deren Bild in den meisten Jugendheimen einen Ehrenplatz hatte, wallfahrteten sie. Dort fand der spätere Kardinal Josef Frings, als das Kölner Priesterseminar in Bensberg im September 1939 als Reservelazarett beschlagnahmt und später enteignet worden war, seine Zuflucht. Die große Geschichte von Altenberg beginnt 1133, als die Zisterzienser aus Morimund ihr Kloster gründeten und ihre Ostmissionsarbeit begannen. Am ll. Januar 1222 erlitten Kirche und Abtei bei einem Erdbeben schweren Schaden. 1255 begann der Neubau des gotischen Doms, der 1379 vollendet wurde. lm Truchseß'schen Krieg 1583 erlitt die mächtige Abtei schwere Schäden. 1632, im Dreißigjährigen Krieg, wurden Kloster und Kirche ausgeplündert und die Mönche mußten fliehen. Nach dem Krieg, bis 1655, konnten Kirchengerät und Ausstattungsgegenstände neu beschafft werden. In der Zeit nach der Französischen Revolution, besonders 1797 wurde die Abtei schwer heimgesucht und am 12. September 1803 aufgehoben. Kirche und Klostergebäude gingen in die Hände verschiedener Käufer über, bis ein großer Brand am 7. September 1815 und der Zusammensturz am 1. Oktober 1821 den Dom zur Ruine machten. Mit Hilfe des preußischen Königs Friedrich Wilhelm III. begann 1835 der Wiederaufbau. 1847 erfolgte die feierliche Einweihung in Gegenwart König Wilhelms IV, der auch die Vollendung des Kölner Doms begünstigte.
Dieser bedeutendste Dom nach dem Dom in Köln wurde in der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen Mittelpunkt der katholischen Jugend Deutschlands. Auch nach dem Krieg setzten besonders im Mai Jugendwallfahrten ein. Am Samstagabend und am Vorabend von Christi Himmelfahrt machen sich Jugendgemeinschaften, besonders aus den Großstädten des Erzbistums Köln, sternförmig auf den Weg und treffen gegen 22 Uhr zur hl. Messe in Altenberg ein. Anschließend reisen sie in Bussen wieder nach Hause.

Foto 2
Madonna von Altenberg
Foto: Dr. Jakob Schlafke

Zwischen Chor und Langhaus hängt der Marienleuchter mit der um 1530 geschaffenen Doppelmadonna, die in ihrer Schönheit als Madonna von Altenberg Symbol der Jugend wurde. Außer diesen großen Wallfahrten kommen immer wieder kleinere Gruppen, um am Gottesdienst teilzunehmen. Ein Wallfahrtsleben, wie an anderen Orten, hat sich durch die paritätische Benutzung des Domes nicht entwickeln können. Doch ist Altenberg auch heute noch der Dom der katholischen Jugend. Auch vor dem Besuch von Papst Johannes Paul II. am l. Mai 1987 im Kölner Stadion wurde das Altenberger Licht bei der Madonna entzündet und zur Begrüßung des Papstes von einer Läuferstafette über die fast 40 Kilometer getragen.

Wir verwenden Cookies. Mit der weiteren Nutzung unserer Seite stimmen Sie dem zu. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Nutzung von Angeboten Dritter

Diese Website nutzt zur Darstellung von Radwege-Karten Open Street Maps und Gravitystorm, zur Darstellung von Landschaft und Satellitenfotos Mapbox.
Videos im Blog stammen entweder von dieser Website oder medien-tube.de.

Hierbei baut Ihr Browser eine Verbindung zu den Servern des Drittanbieters auf, wodurch automatisch Ihre IP-Adresse sowie Informationen über Ihren Browser, Betriebssystem, Datum/Uhrzeit und die Adresse unserer Website an diese übermittelt werden können.

Tracking-Cookie von Matomo

Matomo wird DSGVO-konform eingesetzt, da es Daten nur innerhalb dieser Website erhebt und verarbeitet. Es dient nicht-personenbezogener Verfolgung der Benutzerinteraktion.