Ortetipps anzeigen
 
Bergisches Land Kürten

KapelleKürten-Olpe Heilig Kreuz Verehrung

Heilig Kreuz.
Ordensritter Forast von Vorst brachte aus dem Heiligen Land einen Splitter des Hochheiligen Kreuzes mit.

Foto 1
Kreuzpartikel, Kürten-Olpe
Foto: Dr. Jakob Schlafke

Am 18. Mai 1980 feierte die Familie der Ritter von Vorst, die bis 1280 auf Burg Olpe gelebt hatte, das 700jährige Jubiläum der Kreuzkapelle in Olpe. Sie gedachte dabei ihres Stammvaters Hermann von Vorst und besonders der wundertätigen Kreuzreliquie, welche der Ordensritter Forast von Vorst nach dem fünften Kreuzzug 1228/1229 nach Olpe gebracht hatte, wo sie heute noch verehrt wird. Ritter Forast hatte an dem fünften Kreuzzug in das Heilige Land teilgenommen und war in sarazenische Gefangenschaft geraten. Im Falle seiner Rückkehr hatte er damals den Bau einer Kapelle gelobt. Seine Auslösung schrieb er der Hilfe der Gottesmutter zu. Aus dem Heiligen Land brachte er einen Splitter des Hochheiligen Kreuzes mit. Nach seiner glücklichen Heimkehr erfüllte er sein Gelübde. Alsbald kamen Pilger aus allen Richtungen nach Olpe, Wo die Gläubigen das Leiden unseres Herrn verehrten und Hilfe in ihren Nöten und Sorgen erflehten. Die Verehrung hat im Laufe der Jahrhunderte Zeiten wechselnder Volkstümlichkeit erlebt. Von 1872 an gab es eine Kreuzoktav, die aber nur bis 1882 gefeiert wurde. 1912 lebte sie wieder auf. Wallfahrtsfeste waren der Sonntag nach Kreuzauffindung, dem 3. Mai, und dem Fest Kreuzerhöhung, dem 14. September, und selbstverständlich in der Karwoche. Pfarrer Franz Kappert ließ 1954 von dem aus der Gemeinde gespendeten Silber ein neues Kreuz für die Reliquie schaffen, die auch heute noch an diesen Festtagen ehrfurchtsvoll berührt wird.

Gebet

Heilges Kreuz, so hochbegnadet, letzte Ruh dem Herrn zu sein,- seinen Leib hast du gebettet, du mit Blut geweihter Schrein, Kreuz, du Zeuge seiner Liebe, Zeuge seiner größten Pein! Heilges Kreuz, in alle Herzen präge ein des Heilands Tod; laß uns nimmer doch vergessen, die er trug, die harte Not/ Kreuz, aus deines Leidens Dunkel stieg herauf das Morgenrot. (Münster 1677)

Wir verwenden Cookies. Mit der weiteren Nutzung unserer Seite stimmen Sie dem zu. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Nutzung von Angeboten Dritter

Diese Website nutzt zur Darstellung von Radwege-Karten Open Street Maps und Gravitystorm, zur Darstellung von Landschaft und Satellitenfotos Mapbox.
Videos im Blog stammen entweder von dieser Website oder medien-tube.de.

Hierbei baut Ihr Browser eine Verbindung zu den Servern des Drittanbieters auf, wodurch automatisch Ihre IP-Adresse sowie Informationen über Ihren Browser, Betriebssystem, Datum/Uhrzeit und die Adresse unserer Website an diese übermittelt werden können.

Tracking-Cookie von Matomo

Matomo wird DSGVO-konform eingesetzt, da es Daten nur innerhalb dieser Website erhebt und verarbeitet. Es dient nicht-personenbezogener Verfolgung der Benutzerinteraktion.