Termine

An der romanischen Doppelkirche St. Maria und Clemens und Maria in Bonn-Schwarzrheindorf

Okt ’16
1

Kloster Seligenthal an der Sieg

Zwischen Siegburg und Hennef liegt unweit der Sieg das ehemalige Franziskanerkloster Seligenthal mit Klosterkirche St. Antonius und benachbarter Rochuskapelle. Die mittelalterliche Kirche St. ANTONIUS gilt als ältestes franziskanisches Bauwerk nördlich der Alpen, errichtet vom Grafen Heinrich zu Sayn. Seit 2011 findet dort alljährlich im Frühsommer das Antonius-Festival statt.- Fahrstrecke: ca. 40 km.
Veranstalter
Bildungswerk Bonn und ADFC Bonn
Referent
Alfons Busche & Volker Unruh
Uhrzeit
14:00 - ca. 18:00 Uhr
Treffpunkt
Poppelsdorfer Schlossweiherbrücke, Bonn
Sep ’16
30

Stadtradeln im Erzbistum Köln – mitradeln für ein gutes Klima !

Hiermit möchten wir Sie und die Menschen in Ihrem Umfeld herzlich einladen, bei der Aktion Stadtradeln mitzumachen. Im edlen Wettstreit unter den Kommunen werden Fahrrad-Kilometer gesammelt und im Internet eingetragen - und verglichen.

Zur Belohnung werden für kirchliche Organisationen, die aktiv mitmachen, effiziente Brennholzkocher nach Sambia/Lesotho gespendet - so vervielfältigen wir Ihren positiven Einfluss für den Klimaschutz.

Um an der Aktion teilzunehmen und mehr Informationen zu erhalten, besuchen Sie Stadtradeln im Erzbistum Köln

Im September beteiligen sich im Erzbistum Köln die Kommunen Brühl, Düsseldorf, Kerpen, Köln und Leverkusen an Stadtradeln.

Als Teamkapitän des Erzbistums Köln lädt Generalvikar Dr. Dominik Meiering alle Radlerinnen und Radler ein, im Team Erzbistum Köln mitzuradeln oder ein eigenes Team in ihrer Kommune zu gründen. Er sagt dazu: „Radfahren ist ein wichtiger Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung und steigert die Lebensqualität einer Stadt. Ich wünsche mir, dass die Kommunen mehr für die Sicherheit der Radfahrer tun, damit mehr Menschen den Umstieg vom Auto auf das Fahrrad wagen.“

Wir würden uns freuen, wenn Sie diese Information an interessierte Gruppen und Personen weiterleiten.

Stadtradeln Düsseldorf
Stadtradeln Brühl
Stadtradeln Köln
Stadtradeln Leverkusen
Stadtradeln Kerpen
NRW-Flyern
Veranstalter
Erzbistum Köln
Sep ’16
24

Mutter Erde – Bruder Fahrrad

Radwallfahrt des Erzbistums Köln im Rahmen der Domwallfahrt. Die diesjährige Fahrradwallfahrt des Erzbistums Köln steht unter den Thema "Bewahrung der Schöpfung" und führt an zwei Tagen von Bad Münstereifel bis zum Kölner Dom. Natur, Kultur, Kultur, Kirche und Gebet – zwei Tage „Pilgern per Pedalen“ stehe auf dem Programm. Die Tour startet mit einer Andacht in St. Chrysantus und Daria in Bad Münstereifel. Von dort geht es weiter zur Bruder Klaus Kapelle nach Wachendorf und über St. Georg in Frauenberg nach Walberberg. Am zweiten Tag steht Brühl und seine prächtige Schlosskapelle „Maria von den Engeln“ auf dem Programm, bevor es dann nach Köln und der Kirche Maria Lyskirchen weitergeht. Die Tour schliesst mit dem Besuch der Vigil im Rahmen der Domwallfahrt im Kölner Dom ab. Schirmherr der Radwallfahrt ist der Generalvikar des Erzbischofs von Köln, Dr. Dominik Meiering.
Veranstalter
Erzbistum Köln, Redaktion SommerZeit
Referent
Margrit Jüsten-Merten, Dr. Raimund Lülsdorff, Dr. Joachim Oepen
Sep ’16
22

Von einer Volksheiligen zur Bonner Stadtpatronin - die Heilige Adelheid

Ihr Todesjahr jährte sich im vergangenen Jahr zum 1.000 mal. Wegen zu schlechter Witterung fiel daher in 2015 die geplante Tour aus. Als Volksheilige hat sich Adelheid von Bonn-Vilich schon vor mehr als 1000 Jahren beim rheinischen Kirchenvolk einen Spitzenplatz erobert. Noch an ihrem Sterbebett hat Erzbischof Heribert von Köln im Jahr 1015 die Vilicher Äbtissin Adelheid mit dem Rang der Heiligkeit ausgestattet. Die neue Bonner Stadtpatronin seit 2008 hat bis heute unübersehbare Spuren eines segensreichen Wirkens hinterlassen. Jedenfalls viel mehr als nur die hübsche Legende vom sprudelnden Heilwasser der Quelle von Pützchen... ca. 60 km; max. 17 km/h Schwierigkeitsgrad: mittel; 2 moderate Steigungen über jeweils ca. 600 m
Veranstalter
ADFC Köln
Referent
Heinz Meichsner
Treffpunkt
wird bei der Anmeldung bekannt gegeben
Sep ’16
3

Kirchen am Rhein in Bornheim und Bonn

Treffpunkt: Poppelsdorfer Schlossweiherbrücke, 53115 Bonn Bei St. Georg in Bornheim Widdig fanden 1928 modernste Bautechniken aus dem Flugzeughallenbau Anwendung. Beeindruckende Fensterbilder bestimmen den Kirchenraum, der äußerlich wie ein großes Wohnhaus wirkt. – St. Aegidius in Bornheim Hersel, eine baulich reicher geschmückte Kirche von 1901, zeigt noch alte Ausmalungen sowie von international bedeutenden Künstlern gestaltete Fenstergemälde aus der Nachkriegszeit. – In St. Margareta in Bonn-Graurheindorf blieb nahezu die gesamte Ausstattung des 19. Jahrhunderts erhalten. Das eigentümliche Kirchlein von 1875 befindet sich im erhaltenen Ostflügel des früheren Zisterzienserinnenklosters.
Veranstalter
Bildungswerk Bonn und ADFC Bonn
Referent
Christel Diesler & Helmut Lagemann
Uhrzeit
14:00 - ca. 18:00 Uhr
Treffpunkt
Poppelsdorfer Schlossweiherbrücke, Bonn
Sep ’16
3

Eröffnungstour "Clodwig und sein Erbe"

Im Rahmen der Touren von www.pfarr-rad.de wurde diese Tour im Raum Zülpich erstellt. Sie ist seit einigen Tagen online und wird am 3. September 2016 durch eine Fahrradtour offiziell eröffnet. Wer daran teilnehmen möchte kann sich bis zum 31. August im Pfarrbüro St. Peter, Mühlenberg 9a, 53909 Zülpich unter der Telefonnummer: 02252 / 2322, per Fax: 02252 / 6911 oder E-Mail: info@st-peter-zuelpich.de melden. Wer sich die Tour schon mal anschauen möchte kann das hier tun: https://www.pfarr-rad.de/touren/route/618. Die Tour wird zum einen kulturhistorische Betrachtungen beinhalten aber auch spirituelle und geistige Momente haben. Zum Abschluss gibt es Kaffee und Kuchen. Der Seelsorgebereich Zülpich und das Team von pfarr-rad.de freuen sich auf Ihr kommen.
Veranstalter
Pfarrbüro St. Peter
Referent
Hubert Gatzweiler
Treffpunkt
Entnehmen Sie bitte aus dem unteren Link!
Aug ’16
28

Katholisch Öffentliche Büchereien on Tour

Eröffnung der Rund-Tour zu zehn kleinen katholischen öffentlichen Büchereien (KÖB) im Kölner Norden. Leichte Tour (Strecke 21 km) mit begrenzter Teilnehmerzahl. Anmeldung erforderlich. Treffpunkt und kleine Buchausstellung mit den LESEHITS 2016 in der KÖB St. Dionysius in Longerich. Von dort geht es vorbei an den Denkmälern Winkelturm und Niehler Dömchen zur KÖB St. Katharina, wo uns ein musikalisches Programm erwartet. Weiter über "grüne Wege" durch Weidenpesch, Mauenheim und Nippes gelangen wir dann über Neustadt-Nord zur KÖB Hl. Franz von Assisi in Bilderstöckchen. Hier Pause mit Kaffee und Kuchen. Gegen 15.30 Uhr beenden wir die kleine "Lesestoff-Tour" in Longerich Anmeldung bei Andrea Pulm per E-Mail Koeb-Niehl@MauNieWei.de
Veranstalter
KÖBs St. Katharina, St. Dionysus, Hl. Franz v. Assisi
Referent
Dr. Thomas Pulm
Uhrzeit
11:00 Uhr
Treffpunkt
KÖB St. Dionysius
Aug ’16
27

Im, am und um den Rhein herum

Startend am frühchristlichen Baptisterium folgt die 28 km lange Fahrradtour den Kölner Patronen des Wassers und Kirchen am Rhein: sei es Papst Clemens in der mittelalterlichen Stadt und in Mülheim, der Brückenheilige Johannes Nepomuk in Zündorf oder Weiß oder der Hl. Maternus, dem das Wasser in Rodenkirchen manchmal bis "ahn de Mul kütt". Dauer: ca. 4 Stunden Teilnehmergebühr: 15,- € p. P. Hinweis: Von Zündorf nach Weiß wird mit der Personenfähre "Krokolino" übergesetzt; zusätzlicher Fährbeitrag in Höhe von € 2,00 p. P.
Veranstalter
DOMFORUM - Dom- und Kirchenführungen
Referent
Markus Juraschek-Eckstein
Uhrzeit
10:00 Uhr
Treffpunkt
Baptisterium, Dionysoshof, Ostseite Dom
Aug ’16
27

Tag der offenen Tür in der Radstation Bergisch Gladbach

Die Radstation Bergisch Gladbach lädt am Samstag, den 27.08.2016 von 11:00 bis 17:00 Uhr zum Tag der offenen Tür ein. Direkt am S-Bahnhof von Bergisch Gladbach können die unterschiedlichen Fahrrad-Angebote der Radstation an diesem Tag kostenlos getestet werden. Zur Probefahrt stehen unter anderem E-Bikes, Citybikes, E-Scooter, Tandems sowie Fahr-rad-Anhänger bereit. Die Mitarbeiter der Radstation beantworten alle Fragen rund um die Fahrradstellplätze, eine professionelle Reinigung, die Reparatur und Radinspektion sowie den Fahrradverleih. Besondere Angebote: Besucher können an diesem Tag ihre mitgebrachten Fahrräder kostenlos durchchecken lassen. Aufgearbeitete Gebrauchträder werden am 27. August 2016 zum Verkauf angeboten. Gemeinsam mit der Stadtverkehrsgesellschaft Bergisch Gladbach wird der Stadtentwick-lungsbetrieb mit einem Stand vor Ort sein und u.a. touristische Angebote der Region vor-stellen. Als weitere Besonderheit bietet die Radstation eine kostenlose geführte Fahrradtour an der Strunde an. Die Tour startet um 13:30 Uhr an der Radstation und dauert ca. 2 Stunden. Da die Plätze begrenzt sind, empfiehlt sich eine Voranmeldung unter Angabe der Personenanzahl telefonisch oder per E-Mail an: radstation.GL@invia-koeln.de
Veranstalter
IN VIA Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit Köln e.V.
Uhrzeit
11:00 Uhr
Aug ’16
6

Kreuze des Kottenforstes in kurfürstlicher Zeit

Zahlreiche mit dem kurfürstlichen Hof verbundene Familien, ließen im Kottenforst – aus unterschiedlichen Anlässen – bildhauerisch reich gestaltete Kreuze am Rand der Jagdwege errichten. Die im ehemaligen kurfürstlichen Jagdgebiet stehende Kirche Christi Auferstehung birgt ein Elfenbeinkreuz aus kurfürstlicher Zeit.
Veranstalter
Bildungswerk Bonn und ADFC Bonn
Referent
Martin Vollberg & Waldemar Rüthlein
Uhrzeit
14:00 - ca. 18:00 Uhr
Treffpunkt
Poppelsdorfer Schlossweiherbrücke, Bonn
Jul ’16
27

Wo die Ewigkeit beginnt

Die Beisetzungskultur in den verschiedenen zeitlichen Epochen werden auf dieser etwas außergewöhnlichen Fahrt gezeigt. So werden u.a. Hügelgräber, eine Waldgrabstätte in einem Forst, jeweils ein Kriegsgefangenen-, Ordensfrauen-, und Lohnpächterfriedhof, sowie ein Friedwald und ein Mausoleum angefahren. Bei dieser Gelegenheit werden wir auch eine Dauerausstellung des damaligen Kriegsgefangenenlagers "Hoffnungsthal" besuchen. ca. 70 km; max. 17 km/h Schwierigkeitsgrad: mittel / 2 kräftige Steigungen über jeweils ca. 400 m
Veranstalter
ADFC Köln
Referent
Heinz Meichsner
Treffpunkt
wird bei der Anmeldung bekannt gegeben
Jul ’16
23

Tauforte in Kölner Kirchen

Vom Baptisterium am Dom zu den Tauforten in St. Kunibert, St. Agnes und St. Maria Königin. Ausgehend vom Baptisterium am Dom führt die ca. 15 km lange Fahrradtour zunächst nach St. Kunibert, die ursprünglich dem Wasserheiligen Clemens geweiht war und wo sich der „Kunibertspütz“ befindet. Von dort geht es weiter nach St. Agnes mit einer beeindruckenden Taufkapelle und schließlich nach St. Maria Königin in Marienburg, deren moderne Taufkapelle wie ein gläsernes Haus neben der Kirche steht. Dauer: ca. 4 Stunden Teilnehmergebühr: 15,- € p. P.
Veranstalter
DOMFORUM - Dom- und Kirchenführungen
Referent
Eva Schwering
Uhrzeit
10:00 Uhr
Treffpunkt
Baptisterium, Dionysoshof, Ostseite Dom
Jul ’16
16

Kleine romanische Kirchen rund um Köln I

Die ca. 27 km lange Fahrradtour bietet die Gelegenheit, einmal die weiter entfernten kleinen romanischen Kirchen im Kölner Westen aufzusuchen. Von Alt St. Heribert in Deutz ausgehend findet eine erste Visite im "Niehler Dömchen" Alt St. Katharina statt. Von dort geht es im weiten Bogen durch Kölns Grün- und Feldanlagen nach St. Martinus in Esch und schließlich zur Severinuskirche in Köln-Lövenich. Dauer: ca. 4 Stunden, Ende an der S-Bahn-Haltestelle Köln-Lövenich Teilnehmergebühr: 15,- € p. P.
Veranstalter
DOMFORUM - Dom- und Kirchenführungen
Referent
Markus Juraschek-Eckstein
Uhrzeit
10:00 Uhr
Treffpunkt
Alt St. Heribert in Deutz, Urbanstraße
Jun ’16
19

Die 9. Kölner Fahrrad-Sternfahrt wird am Sonntag, den 19. Juni 2016 unter dem Motto "Straße frei fürs Rad!" stattfinden. Alle Informationen zu Routen und Treffpunkten zu dieser Demonstration finden Sie auf der Webseite des Vereins zur Förderung der Kölner Fahrrad-Sternfahrt. Rund 2.000 Radlerinnen und Radler haben 2015 in Köln an der Sternfahrt teilgenommen und für gute und förderliche Bedingungen für den Radverkehr demonstriert. Die Teilnehmerzahl des letzten Jahres soll durch die diesjährige Demonstration getoppt werden! Bitte kommen auch Sie zur Fahrrad-Sternfahrt und demonstrieren Sie mit für bessere Radverkehrsbedingungen!
Veranstalter
Verein zur Förderung der Kölner Fahrrad-Sternfahrt e.V. Köln
Uhrzeit
Abhängig vom Treffpunkt Uhr
Treffpunkt
30 Treffpunkte auf Kölner Stadtgebiet und Umgebung
Jun ’16
19

Bad Münstereifel / Köln – Umland-Route zur Kölner Fahrrad-Sternfahrt 2016

Eine große Strecke haben die Radlerinnen und Radler aus Bad Münstereifel mit dieser Tour vor sich! Sie fahren auf dem alten Jakobsweg Köln-Trier in umgekehrter Richtung. Wer möchte kann an diesem Sonntag Morgen mit dem Rad, (oder per Bahn) zu den angegebenen (Bahn-) Stationen hinausfahren und sich der Tour anschließen. Der Start ist am Bad Münstereifeler, Bahnhof um sich dann in der Mittagszeit von der Schlussetappe in Meschenich (Brühler Landstraße/Am Kölnberg) zur Kölner Fahrrad-Sternfahrt zu begeben. Vorher erreichen Sie am Vormittag noch, auf eine der Etappen, in Brühl-Badorf, die Ev. Jakobuskirche, die zu der Fahrrad-Wallfahrtsroute gehört und sich Pilger ihren Pilgerstempel geben lassen können. Alle Informationen zu der Tour erhalten Sie auf der Webseite des ADFC (siehe unten).
Veranstalter
ADFC Kreisverband Köln e.V.
Referent
Artur Rumpel
Uhrzeit
9:30 Uhr
Treffpunkt
Bad Münstereifel, Bahnhof
Jun ’16
4

St. Petrus in Lüftelberg und die Kapelle St. Hubertus in Ückesdorf

Hinweise auf die Lokalheilige Lüfthildis, Namensgeberin des Orts Lüftelberg, lassen sich in der Region finden. Dort finden sich auch Spuren der Römischen Wasserleitung, aus deren Kanalsinter man die zeitweilige Grabplatte der Lüfthildis schuf. Eine Terrakottafigur (Mitte 18. Jhdt.) zeigt die hl. Lüfthildis in Lüftelberg. Der Architektur von St. Petrus aus dem 13. Jahrhundert, entstanden unter Benutzung von Elementen vorheriger Bauten und nach Erhebung der Gebeine der Lüfthildis 1623 weiter verändert, steht die Fachwerkkapelle Ückesdorf aus dem 18. Jahrhundert gegenüber. Deren Altarbild stellt Petrus in Ketten vor.
Veranstalter
Bildungswerk Bonn und ADFC Bonn
Referent
Martin Vollberg & Waldemar Rüthlein
Uhrzeit
14:00 Uhr
Treffpunkt
Poppelsdorfer Schlossweiherbrücke
Jun ’16
4

Von Torfstechern, Soldaten und Braunkehlchen – von Monschau nach Sourbrodt

Mit Elektrofahrrädern unterwegs... Noch vor 150 Jahren hatten die Landkreise Monschau und Malmedy den Ruf, „Preußisch-Sibirien“ zu sein. Die Bevölkerung war arm, auf dem kargen Boden ließ sich kaum das Lebensnotwendige erwirtschaften. Wer konnte, arbeitete in den Monschauer Textilfabriken. Es wurde Torf gestochen, das Vieh ins Moorgebiet des Hohen Venns getrieben oder Brennholz aus den weiten Wäldern geholt. Der Bau der Vennbahn befreite das Gebiet ein Stück aus der Isolation. Kurze Zeit später brachte die Gründung des großen Truppenübungsplatzes Elsenborneinen wirtschaftlichen Aufschwung. Auf der ehemaligen Bahntrasse erschließt ein Radweg die wunderschöne Region. Zu dieser Pedelec-Exkursion auf der ehemaligen Vennbahnstrecke zwischen Monschau und Sourbrodt laden wir Sie herzlich ein. Busreise ab Bensberg, Thomas-Morus-Akademie/Kardinal-Schulte-Haus (8.00 Uhr) und Köln, Komödienstraße (8.45 Uhr) nach Monschau-Imgenbroich zum Radverleih. Von dort ganztägige Exkursion mit Elektrofahrrädern.
Veranstalter
Thomas-Morus-Akademie Bensberg
Uhrzeit
Bensberg 8.00 Uhr, Köln 8:45 Uhr
Treffpunkt
Busreise ab Bensberg und Köln
Jun ’16
1

Alles in Bewegung - Radtour mit Flüchtlingen

Schüler der Brauweiler Arthur-Koepchen-Realschule machen gemeinsam mit Flüchtlingen eine spannende Fahrradtour unter dem Motto „Alles in Bewegung“ durch Brauweiler. Den Start läutet Pulheims 1. stv. Bürgermeisterin Elisabeth Rehmann gegen 12.30 Uhr ein. Dabei soll das Gemeinschaftserleben in Vordergrund stehen und Landschaft und Kultur er-fahrbar werden. Stationen auf der Tour mit dem Drahtesel werden die Abtei Brauweiler, der Staatsforst und das Jugendzentrum Zahnrad sein.
Veranstalter
Katholische Jugendagentur
Uhrzeit
12:00 Uhr
Treffpunkt
Schulzentrum Brauweiler
Mai ’16
25

Fahrradwallfahrt für Paare auf dem Jakobsweg

Zum zweiten mal lädt das Referat für Ehepastoral Rhein- und Oberberg zu einer Fahrradwallfahrt für Paare auf dem Jakobsweg ein. Diesmal geht es vom 25. – 29.Mai auf dem Jakobsweg von Osnabrück nach Bremen. Für unterwegs gibt es spirituelle Impulse, die Übernachtungen mit Frühstück sind in einfachen Unterkünften. Die Tagesetappen sind mit 40 bis 60km gut zu schaffen, es bleibt Zeit für Gebet und Austausch untereinander. Kosten: 200,- € pro Person. Im Preis enthalten sind Bustransfer mit Fahrradanhänger von/nach Radevormwald, Übernachtung mit Frühstück (einmal Abendessen), sowie die Begleitung. Info und Anmeldung: Gemeindereferent Georg Kalkum, Tel.: 02195 684453, georg.kalkum@erzbistum-koeln.de.
Veranstalter
Referat für Ehepastoral Rhein- und Oberberg
Referent
Georg Kalkum
Treffpunkt
Osnabrück
Mai ’16
11

Düsseldorfer Luft schnuppern, Teil II: Zur bombensichersten Kirche der Welt

Wir haben zum 2. den Mut, uns in die für uns Kölner „verbotene Stadt“ zu wagen …. Ziel dieser Fahrt ist die "bombensicherste Kirche der Welt". Es wird versucht, eine Führung von rd. 1,5 Stunden in diesem ehemaligen Hochbunker aus dem 2. Weltkrieg zu bekommen. Um eine freiwillige Spende wird gebeten. Der Besuch gehört mit zur Tour und ist verpflichtend. ca. 75 km; max. 17 km/h Schwierigkeitsgrad: leicht / flach / gute Wege
Veranstalter
ADFC Köln
Referent
Heinz Meichsner
Treffpunkt
wird bei der Anmeldung bekannt gegeben
Mai ’16
8

Fahrradsegnung im Kloster Langwaden

Alljährlich findet am 1. Sonntag im Mai ein besonderer Gottesdienst für die Fahrradfahrer statt. Der Gottesdienst ist unter freiem Himmel, im Innenhof des Klosters Langwaden. Im Anschluss an den Gottesdienst werden alle Fahrräder für eine allezeit sichere Fahrt gesegnet. Alle Interessierten sind mit oder ohne Fahrrad um 10:30 Uhr ganz herzlich eingeladen
Veranstalter
Zisterzienserkonvent Langwaden
Uhrzeit
10:30 Uhr
Treffpunkt
Kloster Langwaden
Mai ’16
7

Bonn rechtsrheinisch: Zwei außergewöhnliche Friedhöfe und eine alte Mühle

Gedenkstätten für Lazarettverstorbene, Schaustellergräber, vor allem aber viele aufwändige Grabmale der Sinti und Roma ziehen die Besucher an. Geschichtliche Hintergründe und Beerdigungstraditionen dieser Volksgruppen werden beleuchtet. – 50 erhaltene Gräber im ehemaligen Privatgarten eines Holzlarer Bauernhofes verweisen auf frühe Protestanten des 17. Jahrhunderts. – Zum Schluss erhalten wir Einblick in die benachbarte Holzlarer Mühle und ihre Geschichte.
Veranstalter
Bildungswerk Bonn und ADFC Bonn
Referent
Christel Diesler & Helmuth Lagemann
Uhrzeit
14:00 Uhr
Treffpunkt
Poppelsdorfer Schlossweiherbrücke
Apr ’16
30

Frauen-Fahrrad-Wallfahrt 2016

"Selig die Menschen, deren Stärke in dir gründet, die Pilgerwege in ihrem Herzen haben." (nach Ps 84) Mit Frauen gemeinsam unterwegs und Pilgerwege entdecken - unsere eigenen und die biblischer Frauen. Auf alten Bahntrassen unterwegs von Solingen nach Wuppertal und quer durch das Tal. Insgesamt ca. 45 km, für Freizeitradlerinnen geeignet. Impulse - Schweigen - Austausch
Veranstalter
Erzbistum Köln - Frauenpastoral, Tel. 0221 1642 1346
Uhrzeit
10:00 - 17:00 Uhr
Treffpunkt
Treffpunkt in Solingen wird bei Anmeldung mitgeteilt
Apr ’16
23

Tour ins Licht

Tour ins Licht-Poster Diese Radwallfahrt von Neuss nach Düsseldorf will neue Wege zu gehen und in Form einer nächtlichen bzw. frühmorgentlichen Tour neue Impulse zu setzen. Dabei verbindet sie spirituelle Elemente an den jeweiligen Kirchen mit Naturerfahrung und Gemeinschafterleben, das durch die Dunkelheit der Nacht, die Zeit der Morgendämmerung und den jungen lichtdurchfluteten Tag eine besondere Note bekommt. Beten, Singen, Gott suchen und finden in der Stille der Nacht und im kommenden Licht, Kirchen außergewöhnlich und anders erleben spielen dabei eine Rolle.

Die Tour führt von St. Quirinus, Neuss über die Dreikönigskirche, St. Cyriakus, St. Nikolaus nach Düsseldorf-Benrath zur Kirche St. Cäcilia.
ca. 20 km
Veranstalter
Redaktion SommerZeit, Erzbistum Köln
Referent
Pfarrer Dr. Peter Seul
Uhrzeit
04:00 Uhr
Treffpunkt
Neuss
Apr ’16
2

Kleine Kulturpfade in Alfter

Kapelle in Alfter-Birrekoven – Jüdischer Friedhof am Heimatblick – Friedensweg mit Christusstatue: Die Gemeinde Alfter besitzt Kleindenkmäler, die zu den örtlichen Kulturschätzen gehören. Einige Kleinode am Höhenzug des Vorgebirges sollen auf dieser Kirchentour vorgestellt werden. Ca. 25 km Fahrstrecke.
Veranstalter
Bildungswerk Bonn und ADFC Bonn
Referent
Alfons Busche, Volker Unruh
Uhrzeit
14:00 Uhr
Treffpunkt
Poppelsdorfer Schlossweiherbrücke
Mär ’16
27

Jakobswege per rad

Zum Sommerzeitbeginn- diesmal das Osterfest - pilgern wir auf Jakobswegen im Rheinland. Satteltaschenverpflegung. Anteilige Bahnkosten. TN-Gebühr: 3,- €
Veranstalter
ADFC Köln
Referent
Arthur Rumpel
Uhrzeit
9:00 Uhr
Treffpunkt
ADFC-Fahrradbüro Köln, Mauritiussteinweg 11
Mär ’16
19

Neue Heimat er-fahren. pfarr-rad.de erkundet mit Flüchtlingen Bonn

Eine besondere Erkundungstour bietet das Kirchenportal pfarr-rad.de mit seiner Initiative „Mobile Nachbarn“ am 19. März in Bonn an. Gemeinsam mit dem Seelsorgeverband St. Thomas Morus wird in einer speziell für Flüchtlinge gestalteten Fahrradtour Kirche und Stadt in Bonn gezeigt. Viele neue Nachbarn leben bei uns, ohne dass sie ihre neue Umgebung kennen und diese als Heimat erleben. Die Tour will bei den neuen Nachbarn Interesse für ihr neues Lebensumfeld wecken und zur Beschäftigung mit der Kulturgeschichte anregen. Bei einem bunten Streifzug durch die Bonner Kirchen- und Stadtgeschichte werden die großen Kirchen der Stadt sowie städtische und kulturelle Orte, wie Historische Gebäude und Museen gestreift. Ralf Knoblauch, Thomas Pfeiffer und Udo Wallraf und das pfarr-rad-Team werden durch die Stadt führen. Damit es für die für die Teilnehmer auch überschaubar bleibt, wird es an den einzelnen Orten statt Vorträgen kurze Impulse geben, die durch einen Dolmetscher übersetzt werden. Eine Veranstaltung des Arbeitsbereiches Kulturkommunikation in Kooperation mit dem Seelsorgeverband Thomas-Morus, Bonn und dem Katholischen Bildungswerk Bonn.
Veranstalter
pfarr-rad.de, Kath. Kirchengem. St. Thomas-Morus, Bonn, Kath. Bildungswerk
Referent
Ralf Knoblauch, Thomas Pfeiffer, Udo Wallraf
Uhrzeit
10:00 - ca. 14.00 Uhr
Treffpunkt
auf Anfrage
Mär ’16
16

Bunte Kerken

Mit DB nach Marienheide. Wir gebinnen mit der Kirche in Marienheide am Jakobsweg. Durchs Oberbergische über Müllenbach, Lieberhausen, Wiedenest nach Engelskirchen. Mit DB nach Köln. Mit Einkehr. Fahrtkosten ca. 10,- €. TN-Gebühr 3,- € Achtung: bei Schnee und Eis findet die Tour nicht statt.
Veranstalter
ADFC Köln
Referent
Hans Menz, Tel. 0163 9138994
Uhrzeit
10:00 Uhr
Treffpunkt
HBF Köln, Breslauer Platz (Aufzüge)
Feb ’16
27

2. Wuppertaler Fahrradkreuzweg

An insgesamt fünf Stationen werden die Radfahrer Halt machen und den Kreuzweg Jesu auf eigene Weise betrachten. Das Beten des Kreuzweges spielt in der Tradition der römisch-katholischen Kirche eine wichtige Rolle. Es bedeutet das Betrachten und Mitvollziehen des Leidensweges Jesu. Dieses intensive Erleben prägt auch den Fahrradkreuzweg. Die einzelnen Stationen des Fahrradkreuzweges auf der Nordbahntrasse stehen in Verbindung mit den „vergessenen Orten aus der Nazi-Zeit“. An vielen Orten entlang der Nordbahntrasse wird an dieses dunkle Kapitel der jüngeren Vergangenheit, das vielen Menschen Not, Leid und Tod gebracht hat, erinnert. Der Kreuzweg ist ein Weg, den verfolgte Menschen auch heute noch gehen. Am Mirker Bahnhof werden die Pilger eine kurze Rast einlegen. Von dort können vor Beginn des Fahrradkreuzweges auf Wunsch auch Fahrräder entliehen werden. Alle Teilnehmer erhalten am Schluss des Kreuzweges am Homanndamm einen Pilgerausweis.
Veranstalter
Kath. Citykirche Wuppertal und pfarr-rad.de
Uhrzeit
11:00 Uhr
Treffpunkt
Ehemaliger Bahnhof Wuppertal Wichlinghauser
Feb ’16
20

Schrauben mit der faradgang

Das nächste Projekt, das wir im Rahmen der Reihe „…mit neuen Nachbarn leben!“ vorstellen werden, ist der Schraubertag der faradgang. Am 20.02.2016 laden wir Sie & Euch ab 12 Uhr in den Gemeinschaftsgarten Neuland (Koblenzer Str. 15, 50968 Köln) ein, um dieses Projekt kennenzulernen und vielleicht direkt selbst aktiv zu werden. Denn gesucht werden immer helfende Hände, die mit und ohne Fahrradreparatur-Knowhow bei den Schraubertagen unterstützen möchten. Die Faradgang sind Freunde aus Köln und Berlin, die sich in diesen beiden Städten zusammengetan haben, um bedürftigen Menschen fahrradfahrende Mobilität zu ermöglichen. Seit Anfang 2014 konzentriert sich der Verein auf die Arbeit mit Geflüchteten. Das Prinzip des ehrenamtlichen Engagements ist einfach: Gemeinsam mit Geflüchteten werden gespendete Räder repariert, die sie anschließend privat nutzen können. Vom Mountainbike bis zum Kinderrad ist alles dabei. Auf dem Gelände des Gemeinschaftsgartens Neuland e.V. in der Kölner Südstadt veranstaltet die faradgang dafür an jedem ersten und dritten Samstag im Monat ab 12 Uhr Schraubertage (das Ende entscheiden Licht- und Wetterverhältnisse). Fahrradspenden werden gerne angenommen! Weitere Informationen finden Sie auf www.faradgang.de oder auf Faceboo
Uhrzeit
12:00 Uhr
Treffpunkt
Koblenzer Str. 15, 50968 Köln
Jan ’16
9

Krippenfahrt per Rad

ADFC-Traditionstour zu Krippen in Köln und Umland. Im 34. Jahr krippenwegs in "Köln-Bethlehem". Mit Gästen vom ADFC-Osnabrück. Satteltaschenverpflegung. Ggf. anteilige Bahnkosten.
Veranstalter
ADFC Köln
Referent
Hans Menz, Arthur Rumpel
Uhrzeit
11:00 Uhr
Treffpunkt
ADFC-Fahrradbüro Köln, Mauritiussteinweg 11
Dez ’15
6

Weihnachtsmarkt

Über Leverkusen in Dhünntal und am Bürgerpark entlang über die Höhe nach Altenberg und wieder ins Dhünntal nach Maria in der Aue. Eine Einkehr ist vorgesehen. Achtung: Bei Schnee und Eis findet die Tour nicht statt. TN-Gebühr: 3,- €
Veranstalter
ADFC Köln
Referent
Hans Menz, Tel. 0163 9138994
Uhrzeit
10:45 Uhr
Treffpunkt
Bahnhof Köln_Deutz, Ottoplatz
Nov ’15
28

Ökumenische Erlebnisse auf dem Radpilgerweg nach Jerusalem

Film- und Bildervortrag. Prof. Dr. Heribert Popp, TH Deggendorf, stellt sein Projekt „Radpilgern von Santiago bis Jerusalem und von Hamburg nach Rom“ vor.
Veranstalter
ADFC Köln
Referent
Prof. Dr. Heribert Popp, TH Deggendorf
Uhrzeit
16:30 - 18:00 Uhr
Treffpunkt
ADFC Geschäftsstelle, Mauritiussteinweg 11, Köln
Nov ’15
7

Bassenheimer Reiter

Auf zur wohl berühmtesten Martinsdarstellung der Kunstgeschichte! Satteltaschenverpflegung, anteilige bahnkosten, Rückkehr ca. 20.00 Uhr. TN-Gebühr 3,- €
Veranstalter
ADFC Köln
Referent
Arthur Rumpel
Uhrzeit
9:00 Uhr
Treffpunkt
HBF Köln (Blumengeschäft)
Okt ’15
24

Pilgern per Rad

Zum Ende der Sommerzeit "einfach unterwegs sein". Eine ungeahnte Möglichkeit, hinauszukommen, soll uns aufgetan werden (Albert Schweitzer). Teilstrecken per Bahn (anteilige Kosten). Satteltaschenverpflegung. Rückkehr ca. 20:00 Uhr. TN-Gebühr: 3,-
Veranstalter
ADFC Köln
Referent
Arthur Rumpel
Uhrzeit
8:00 Uhr
Treffpunkt
HBF Köln (Blumengeschäft)
Okt ’15
22

Radtour

Schüler der Brauweiler Arthur-Koepchen-Realschule machen gemeinsam mit Flüchtlingen eine spannende Fahrradtour unter dem Motto „Alles in Bewegung“ durch Brauweiler. Den Start läutet Pulheims 1. stv. Bürgermeisterin Elisabeth Rehmann gegen 12.30 Uhr ein. Dabei soll das Gemeinschaftserleben in Vordergrund stehen und Landschaft und Kultur er-fahrbar werden. Stationen auf der Tour mit dem Drahtesel werden die Abtei Brauweiler, der Staatsforst und das Jugendzentrum Zahnrad sein.
Veranstalter
Katholische Jugendagentur
Uhrzeit
12:30 Uhr
Treffpunkt
Schulzentrum Brauweiler
Okt ’15
7

Fahrraddemonstration in Köln

Unter der Überschrift "Stoppt das Töten von Fahrradfahrern" laden die Kölner Radverkehrsverbände und -gruppen ADFC Köln, Agora Köln, REWK Köln, Kölner Fahrrad-Sternfahrt, RADKOMM und VCD Köln sowie Bündnis 90 Die Grünen und Deien Freunde die Kölner Bürgerinnen und Bürger zu einer Demo am 7. Oktober um 18:00 Uhr an der Unfallstelle am Hohenstaufenring / Ecke Beethovenstraße ein. Von dort wird die Demonstration zum Alter Markt ziehen. In der letzten Woche gab es eine beispiellose Serie von Unfällen mit rechtsabbiegenden Kraftfahrzeugen in Köln. Zwei Menschen wurden von rechtsabbiegenden LKW überrollt. Eine Kölnerin musste mit ihrem Leben bezahlen, eine kämpft nun mit schwersten Verletzungen im Krankenhaus um ihr Leben.
Veranstalter
Allgemeiner deutscher Fahrradclub (ADFC) Köln
Treffpunkt
s. oben
Okt ’15
3

HERBSTTOUR INS ÄPFELPARADIES

Zwischen alten Kastanien steht die mehrfach erneuerte Stephanuskapelle , deren Vorgängerbau bereits im Mittelalter erwähnt wird. Im Zentrum des Apfelortes Meckenheim-Ersdorf befindet sich die Pfarrkirche St. Jakobus, erstmals erwähnt als EVERESTORP im Jahre 853. – Fahrstrecke ca. 40 km. 14.00 – 18.00 Uhr
Veranstalter
Katholisches Bildungswerk und ADFC Bonn
Referent
Alfons Busche und Waldemar Rühtlein
Treffpunkt
Poppelsdorfer Schlossweiherbrücke, 14:00 Uhr
Sep ’15
27

Radwallfahrt - Kirche im Aufbruch -

„Kirche im Aufbruch“ ist das Motto der zweitägigen Radwallfahrt 2015 auch ganz wörtlich. In einer zweitägigen Radtour von Neuss nach Kerpen werden an unterschiedlichen Zielen einzelne Aspek-te zum Thema Aufbruch beleuchtet und durch geistige Impulse begleitet. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf dem 19. Jh. und auf dem Sozialreformer Adolph Kolping, dessen 150. Todestag in diesem Jahr gedacht wird. Der erste Tag startet in Neuss am St. Quirinusmünster und führt u.a. zu den Klöstern Langwaden und Knechtsteden zum Hohen Dom nach Köln. Am zweiten Tag geht es von der Kölner Minoritenkirche über das alte Kloster Brauweiler und das Marienfeld nach Kerpen, der Geburtsstadt Adolph Kolpings. Gesamtlänge ca. 85 km. Teilnahmegebühr 38;-€. In Kooperation mit pfarr-rad.de und dem ADFC Köln und Neuss
Veranstalter
Redaktion SommerZeit
Referent
Margrit Jüsten-Mertens, Dr. JoachimOepen, Dr. Raimund Lülsdorff
Treffpunkt
Hoher Dom, Köln
Sep ’15
26

Radwallfahrt - Kirche im Aufbruch -

„Kirche im Aufbruch“ ist das Motto der zweitägigen Radwallfahrt 2015 auch ganz wörtlich. In einer zweitägigen Radtour von Neuss nach Kerpen werden an unterschiedlichen Zielen einzelne Aspek-te zum Thema Aufbruch beleuchtet und durch geistige Impulse begleitet. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf dem 19. Jh. und auf dem Sozialreformer Adolph Kolping, dessen 150. Todestag in diesem Jahr gedacht wird. Der erste Tag startet in Neuss am St. Quirinusmünster und führt u.a. zu den Klöstern Langwaden und Knechtsteden zum Hohen Dom nach Köln. Am zweiten Tag geht es von der Kölner Minoritenkirche über das alte Kloster Brauweiler und das Marienfeld nach Kerpen, der Geburtsstadt Adolph Kolpings. Gesamtlänge ca. 85 km. Teilnahmegebühr 38;-€. In Kooperation mit pfarr-rad.de und dem ADFC Köln und Neuss
Veranstalter
Redaktion SommerZeit
Referent
Margrit Jüsten-Mertens, Dr. Joachim Oepen, Dr. Raimund Lülsdorff
Treffpunkt
St. Quirinus, Neuss
Sep ’15
24

Rädchenprojekt – Mobiliät als Beitrag zur Integration von Flüchtlingen

Auf dem Gelände des Schildgener Jugendzentrums FrESch werden am 24.Sept. für einen Tag eine mobile Fahrradwerkstatt und ein Verkehrsübungsplatz aufgebaut, um Flüchtlingen praktische Hilfestellungen zu geben. Begleitet und betreut werden die Flüchtlinge dabei unter anderem auch von Fordmitarbeitern im Rahmen des Ford Ehrenamtstages. Begleitet wird diese Aktion von Radwerk, einer Fahrradwerkstatt unter Trägerschaft von Caritas und Diakonie, der Verkehrswacht des Rheinisch – Bergischen Kreises, Mitarbeitern des Jugendzentrums FrESch und ehrenamtlichen Helfern von Himmel und Ääd.
Dazu werden vom Veranstalter Fahrräder gesucht, die nach Überprüfung und Instandsetzung den teilnehmenden Flüchtlingen zur weiteren Nutzung überlassen werden.
Veranstalter
Caritasverband f. d. Rhein.-Bergischen Kreis e.V.
Treffpunkt
Jugendzentrum FreSch, Bergisch Gladbach
Sep ’15
23

Von einer Volksheiligen zur Bonner Stadtpatronin

Ihr Todesjahr jährt sich in diesem Jahr nun zum 1.000 mal. Als Volksheilige hat sich Adelheid von Bonn-Vilich schon vor mehr als 1000 Jahren beim rheinischen Kirchenvolk einen Spitzenplatz erobert.

Noch an ihrem Sterbebett hat Erzbischof Heribert von Köln im Jahr 1015 die Vilicher Äbtissin Adelheid mit dem Rang der Heiligkeit ausgestattet. Die neue Bonner Stadtpatronin hat bis heute unübersehbare Spuren eines segensreichen Wirkens hinterlassen.

Jedenfalls viel mehr als nur die hübsche Legende vom sprudelnden Heilwasser der Quelle von Pützchen......

60km, Mittel.
Veranstalter
ADFC Köln
Referent
Heinz Meichsner
Treffpunkt
Hauptbahnhof Köln (Buchhandlung Ludwig)
Sep ’15
20

Musikalische Stadtführung „Nicht Vergessen!“

Eine Radtour mit dem Stadtführer Hans-Ulrich Voosen und verschiedenen Konzerten zu überraschenden und geheimen Orten! Aus dem Gedenken und Besuchen historischer Wendepunkte und Orte der lokalen und weltpolitischen Geschichte heraus, versucht das Projekt "Musikalische Stadtführung: Nicht vergessen!" wichtige Themen zu beleuchten und Fragen der Verantwortung auch für die Zukunft zu beschreiben. Die Lebenserwartung eines Soldaten, der im Sommer 1916 zum Kriegsdienst an die Front abkommandiert wurde, betrug 14 Tage. Die unzählbaren Soldatengräber in Belgien und Frankreich, aber auch bei uns auf dem Westfriedhof in Bickendorf geben davon ein Zeugnis. Und die ersten Flugzeuge mit ihrer tödlichen Fracht zur Bombardierung der Stadt Lüttich starteten vom Butzweilerhof. Noch in den 30er Jahren finanzierten jüdische Mitbürger, die sich als Patrioten verstanden ein imposantes Denkmal, das auf dem jüdischen Teil des Kölner Westfriedhofes steht. Das Fort IV in Köln-Bocklemünd gehört zu den drei großen Forts des Äußeren Kölner Festungsrings. In seiner abwechslungsreichen Geschichte wurde das Fort zwei Mal von Einheiten der deutschen Luftstreitkräften genutzt. Es ist und bleibt unvorstellbar ! Und dennoch ist es unsere Aufgabe, es uns vorzustellen, - auch wenn es letztlich unfassbar ist und unsere Vorstellungskraft übersteigt, - damit wir erinnern können. Die Stationen und Kurzkonzerte: 10.00 Uhr Start Rochuskirche: Ausschnitt aus der Stummfilmmusik zum Antikriegsfilm "Im Westen nichts Neues" für Orgel, Perc. und Live-Elektronik von Wilfried Kaets 2. Station: jüdischer Friedhof: Ehrenmal jüdischer patriotischer Bürger "Shalom rav - es möge Frieden werden", RochusChor mit deutsch-jüdischer Chormusik 3. Station: Bunkeranlage Fort IV (Taschenlampe erforderlich!): Gérard Grisey "Stèle" für 2 große Trommeln 4. Station: Terminalgebäude ehemal. Flughafen Butzweilerhof: Giacinto Scelsi I RITI : Ritual March (The Funerall Of Achilles) (1962) für Percussion Ensemble,
Veranstalter
ON-Neue Musik Köln e.V.
Referent
Hans-Ulrich Voosen, Norbert Krämer, Ralf Kurley, Rochus-Chor, Wilfried Kaets
Treffpunkt
Rochus-Kirche, Köln-Bickendorf
Sep ’15
12

Nur wer losfährt, wird ankommen - Fahrradwallfahrt für Frauen

Ein Tag gemeinsam unterwegs, Körper und Geist in Bewegung bringen. Kirchen und Landschaften er-fahren. Die Natur, Mitmenschen und mich selber aufmerksam wahrnehmen. Nachspüren was es bedeutet:“Losfahren – Unterwegs sein – Ankommen“ auf dieser Tour und auf dem Lebensweg. Wir fahren in gemütlichem Tempo, halten an unterschiedlichen Kirchen, großen und kleinen, alten und modernen machen Pause wo es uns gefällt. Am Ende des Tages ist eine kurze Einkehr zum Abschluss möglich. Proviant für den Tag bringt jede Teilnehmerin mit. Wetterfeste Kleidung TN-Gebühr: 5,- € Anmeldung: alice.rueckbrodt@erzbistum-koeln.de
Veranstalter
Erzbistum Köln - Frauenpastoral
Referent
Birgit Pfannkuchen
Treffpunkt
10.00 Uhr St. Peter Essen Kettwig Münzenbergerplat
Sep ’15
5

Die Bonner Stadtpatronin St. Adelheid, Teil 2

Anlässlich des Todes der hl. Adelheid vor 1000 Jahren suchen wir in Beuel Pützchen die immer noch fließende, heilbringende Quelle und die barocke Adelheidis-Wallfahrtskirche auf. Weiter geht es zu den prächtigen Pfarrkirchen St. Gallus in Küdinghoven und St. Cäcilia in Oberkassel. Sie waren dem ehemaligen Adelheidiskloster und späteren Damenstift von Vilich inkorporiert. 14:00 Uhr - 18:00 Uhr
Veranstalter
Katholisches Bildungswerk und ADFC Bonn
Referent
Christel Diesler und Helmut Lagemann
Treffpunkt
Poppelsdorfer Schlossweiherbrücke, 14:00 Uhr
Sep ’15
5

Fahrradmarkt für Flüchtlinge in Köln-Brück

Beim Fahrradmarkt in Köln-Brück können zwischen 11:00 Uhr und 14:00 Uhr Helme, Fahrradschlösser und verkehrstüchtige Fahrräder für Erwachsene und Kinder abgegeben werden. Die Räder werden gegen einen symbolischen Betrag an die Flüchtlinge weitergeben (Kinderfahrräder sind frei). Das Geld fließt komplett in Projekte der Initiative.
Veranstalter
Initiative Willkommen in Brück
Treffpunkt
Brücker Sportpark, Oberer Bruchweg 6, 51109 Köln
Aug ’15
26

Katholisch de Bach erav ....

Entlang der Erft gibt es viel katholisches zu sehen:

Kapelle als Erinnerung an einen Ort, dessen Boden "verstromt" wurde
Ablasskreuz mit dem Hinweis auf "Erlass" von 5 Jahren (im Fegefeuer..?)
einen Dom, gelegen an dem Jakobs-Pilgerweg Dortmund - Aachen
ein Kloster mit einem fahrradbegeisterten Pater
aus einer Trafostation entstand eine Friedenskapelle
eine Kapelle zu Ehren einer Heiligen, die als Junge "verkleidet" mit dem Vater pilgerte
eine gestiftete Wallfahrtskapelle durch ein Freifräulein
ein benutzter Pilgerstab von einer historischen Wanderung von Neuss nach Kevelaer
Fazit: Spannung pur - nicht nur für Katholiken!

70km, leicht.
Veranstalter
ADFC Köln
Referent
Heinz Meichsner
Treffpunkt
09.00 Uhr Hauptbahnhof Köln (Buchhandlung Ludwig)
Aug ’15
19

Mer kummen us dem Morjenland

Vom 18.-21. August 2005 fand in Köln der XX. Weltjugendtag statt, deren Abschlussgottesdienst auf dem Marienfeld gefeiert wurde. Rund 1 Million Gläubige waren anwesend. Das Leitwort dieser Tage lautete: "Wir sind gekommen, um IHN anzubeten". Dieser Satz wird den Heiligen Drei Königen zugesprochen, deren Reliquien im Dreikönigsschrein des Kölner Doms aufbewahrt werden.

Bevor wir uns auf die Fahrt begeben, wird uns im Maternushaus ein Kurzfilm zum damaligen Großereignis gezeigt. Danach begeben wir uns, wie kann es anders sein, zum Kölner Dom (nicht: in den Dom) und fahren von dort zum Papsthügel auf das Marienfeld, wo wir den Sterndeutern aus dem Osten begegnen....

Hans Knipp, dem wir viele kölsche Lieder zu verdanken haben, er verstarb Ende 2011, hat ein sehr schönes Lied über Kaspar, Melchior und Balthasar verfasst, welches wir nach unserer Ankunft auf dem Marienfeld gemeinsam singen werden!

70km, leicht.
Veranstalter
ADFC Köln
Referent
Heinz Meichsner
Treffpunkt
Hauptbahnhof Köln 8.30 Uhr (Buchhandlung Ludwig)
Aug ’15
1

Alter Friedhof in Bonn und jüdischer Friedhof in Schwarzrheindorf

Aus Anlass der 40 Jahrfeier der Gesellschaft der Freunde und Förderer des Alten Friedhofs in Bonn führt die Radtour zum Alten Friedhof, der durch seine Denkmäler hauptsächlich mit Persönlichkeiten des 19. Jahrhunderts verbunden ist. Die Kapelle des 13. Jahrhunderts stand ursprünglich in Ramersdorf. Auf dem Gelände der ehemaligen Deutschordenskommende nicht mehr benötigt, translozierte die Stadt Bonn die Kapelle 1847 auf den heutigen Alten Friedhof. In der Anfangszeit – vor über 300 Jahren – war der Friedhof außerhalb der Stadtmauer nicht beliebt. Erst mit der Schließung aller innerstädtischen Friedhöfe, ein paar Jahre vor der Französischen Revolution, wurde der Friedhof außerhalb der Stadtmauer zentraler Bonner Friedhof der Christen. Die jüdischen Bewohner Bonns mussten zu jener Zeit weiterhin in Schwarzrheindorf beerdigt werden. Die Geschichte dieses Friedhofs ist bis in den Anfang des 17. Jahrhunderts zu belegen. Einzelne Gestaltungsweisen und Motive, so die Schmetterlinge, finden sich sowohl auf dem jüdischen, als auch auf dem christlichen Friedhof.

Dauer: 14.00 - 18.00 Uhr

Keine Anmeldung erforderlich.
Teilnehmergebühr: 5,00 € pro Tour / Person
Schüler, Studenten, Arbeitslose: 2,50 € pro Tour / Person
Veranstalter
Bildungswerk Bonn | ADFC Bonn
Referent
Martin Vollberg, Volker Unruh
Treffpunkt
Poppelsdorfer Schlossweiherbrücke, 53115 Bonn
Jul ’15
23

1400 Kilometer entlang von Weser, Elbe und durch den Harz - aus Anlass des Jubiläumsjahres

Eine sportliche Herausforderung mit spirituellem Hintergrund: Aus Anlass des Bistumsjubiläums umrunden Pilger vom 23. Juli bis zum 7. August das Bistum Hildesheim – mit dem Fahrrad. Organisiert und begleitet wird die Radtour von der KirchenZeitung für das Bistum Hildesheim, dem Malteser Hilfsdienst und Dechant Thomas Hoffmann (Wolfsburg). Die Malteser übernehmen unterwegs auch Gepäcktransport und Verpflegung. Rund 1400 Kilometer lang ist die Strecke. Das bedeutet Tagesetappen von rund 100 Kilometern. „Trotzdem sind wir bewusst als Pilger auf dem Weg und tragen den Gedanken des Jubiläums auch in die Randgebiete unserer Diözese“, sagt Dechant Hoffmann. Unterwegs versammeln sich die Radler zu kurzen Andachten und spirituellen Impulsen. Etappenziele sind vor allem Pfarrgemeinden entlang der Strecke, die ein einfaches Quartier anbieten werden. Bei einem Informationstreffen am 24./25. April im St. Jakobushaus in Goslar lernen sich die Teilnehmer schon einmal näher kennen. Dann ist auch Gelegenheit, alle Fragen zu klären – von der genauen Streckenführung über die Ausrüstung bis hin zur Fahrradtechnik. Weil die Fahrradtour durch das Bistum Hildesheim und die Darlehnskasse Münster (DKM) finanziell unterstützt wird, kann der Teilnehmerbetrag auf 300 Euro begrenzt werden.
Veranstalter
Bistum Hildesheim
Treffpunkt
Hameln
Jul ’15
2

Gesteine an Kölner Kirchen

Nicht nur die Natur, auch eine Stadt besteht aus Gesteinen. Und da hat Köln insbesondere an seinen Kirchen so einiges zu bieten. Man sieht vulkanische Gesteine, Sedimente, Metamorphite. mache enthalten Fossilien, andere Kristalle und Mineralien. Eine GeoExkursion mit dem Fahrrad zu Kölner Kirchen.Teilnahme auf eigene Gefahr. Anmeldung unter: mailbox@uncites.de; info@pfarr-rad.de. In Kooperation mit pfarr-rad.de und dem ADFC Köln.
Veranstalter
www.Uncites.de
Referent
Sven von Loga
Treffpunkt
Kölner Dom
Jun ’15
20

Sternwallfahrt

Samstag, 20. Juni: Mit dem Fahrrad an der Sternwallfahrt durch den Nationalpark Eifel teilnehmen (Weg 8). Um 11.30 Uhr geht es ab dem Bahnhof Kall (gut von Köln erreichbar) zur Urftsee-Staumauer. Um 14.30 Uhr wird dort ein ökumenischer Gottesdienst mit Weihbischof Dr. Bündgens und Pfarrerin Heike Hirt gefeiert.
Keine Anmeldung nötig.

Weitere Infos hier (Weg 8) Sternwallfahrt 2015 (PDF)
Veranstalter
Bistum Aachen
Treffpunkt
Bahnhof Kall
Jun ’15
18

GPS Fahrradnavigation

Das Portal www.pfarr-rad.de bietet die Möglichkeit, Radtouren zu veröffentlichen, die kirchliche Orte zum Ziel haben und Kirche er-fahrbar werden lassen. Das Seminar wendet sich an Interessierte, die gerne ihre Kirchen und besondere Orte bekannt machen wollen. Die Teilnehmer werden mit den Grundlagen und wichtigen Schritten vertraut gemacht. Ziel des zweitägigen Seminar ist es, eine Fahrradtour zu planen, zu realisieren und im Portal einzustellen. Donnerstag, 18. Juni: 18:30 - 21:30 Uhr: allgemeine Grundlagen. Freitag, 19. Juni: 15:00 - 19.00 Uhr: Abfahren der Strecke und Einstellen der Tour
Veranstalter
Öffentliche Bücherei St. Matthäus, Alfter
Referent
Max Moll, Udo Wallraf
Treffpunkt
Öffentliche Bücherei St. Matthäus Alfter
Jun ’15
15

Wegkreuze im Kölner Süden

In Kölns Süden hat sich eine unvergleichbare Dichte an alten Feld- und Wegkreuzen erhalten. Die Fahrradtour führt über zumeist verkehrsberuhigte Straßen durch die Rheinniederung mit den Zielorten Zündorf, Libur und Langel. Sie stellt Beispiele der christlichen Landmarken vom 18. bis zum 20. Jahrhundert vor.

Strecke: ca. 16 km
Dauer: Vier Stunden.

Begrenzte Teilnehmerzahl
• telefonische Voranmeldung unter 0221/ 92 58 47-30 (DOMFORUM)
• Erwachsene € 15,00
• Bitte eigenes, verkehrstaugliches Fahrrad mitbringen.
Veranstalter
Domforum in Zusammenarbeit mit pfarr-rad.de und dem ADFC Köln
Referent
Markus Juraschek-Eckstein
Jun ’15
13

GPS und Geocaching

Satellitengestützte Navigation (GPS) beim Wandern, Fahrradfahrern oder Geocaching bekommt immer stärkere Bedeutung auch für die kirchliche Bildungsarbeit. Ausgerüstet mit GPS-Geräten begibt man sich ins Gelände, um "Caches" zu finden. Auch Gemeinden haben ihre "Schätze", die man aufspüren kann. Warum nicht die "Glaubensorte" einer Gemeinde, die versteckten Kapellchen, die verborgenen Bilderstöckchen oder die Besonderheiten einer Kirche auf Wander- und Fahrradrouten erkunden und im Netz veröffentlichen. In diesem Seminar lernen Sie die GPS-Outdoor-Navigation von Grund auf kennen und erfahren alles Wichtige über ihre Möglichkeiten. Nach einer entsprechenden Einführung geht es hinaus und jeder Teilnehmende bekommt ein eigenes GPS-Gerät, muss Wege finden, Koordinaten errechnen und Geocaches suchen. So erfahren Sie die Orientierung mit dem GPS-Gerät ganz praktisch. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Veranstalter
KSI, Erzbistum Köln
Referent
Sven von Loga, Dr. Udo Wallraf
Treffpunkt
Katholisch Soziales Institut Bad Honnef
Jun ’15
6

Swister Turm und St. Johann Baptist

Der Turm in Swist ist der einzige Hinweis auf das ehemals bestehende Dorf. Während der Kriegshandlungen im Truchsessischen Krieg Ende des 16. Jahrhunderts wurde das Dorf so stark entvölkert, dass ein Wiederaufbau nicht mehr möglich war. Die überlebenden Bewohner zogen ins Tal und gaben das Dorf auf. Die Kirche „Fides, Spes und Caritas“ wurde noch als Wallfahrtskirche genutzt, bis man das baufällige Kirchenschiff im 19. Jahrhundert aufgab, ohne es zu ersetzen. –

Im 21. Jahrhundert baute die Gemeinde Weilerswist Metternich Karl Bands Kirchenerweiterung von 1952 zurück. Die einschiffige Dorfkirche des 17. Jahrhunderts mit vorgesetztem kräftigem Westturm hat heute wieder ihre ursprüngliche Gestalt.

14.00 - 19.00 Uhr

Keine Anmeldung erforderlich.
Teilnehmergebühr: 5,00 € pro Tour / Person
Schüler, Studenten, Arbeitslose: 2,50 € pro Tour / Person
Veranstalter
Bildungswerk Bonn | ADFC Bonn
Referent
Martin Vollberg
Treffpunkt
Poppelsdorfer Schlossweiherbrücke, 53115 Bonn
Jun ’15
6

„Deepejasser Kirmes“ und „Via Sacra“ per Rad [3.0]

„Deepejasser Kirmes“ und „Via Sacra“ per Rad [3.0] Erkundungstour zu diesem Kölner Planungsprojekt: „IN VIA SACRA“ zukünftig auch per Velo in beiden Richtungen, derzeit streckenweise durch „nicht geöffnete“ Einbahnstraßen noch verhindert. Besucht werden natürlich auch Kirchen des Hilligen Kölle links und rechts der „Via“, die hier den berühmten „Kranz der romanischen Kirchen Kölns“ nachzeichnet. Den Abschluss der Tour feiern wir mit einem Besuch der Mauritiusveedel–Straßenkirmes...

15km, leicht
Veranstalter
ADFC Köln
Referent
Horst Polakowski
Treffpunkt
13.30 Uhr, Fahhradbüro, Mauritiussteinweg 11
Jun ’15
4

Sprengel Merheim

Die Tour geht der Geschichte des ehemaligen Sprengels Merheim nach. Von der bis ins 8. Jh. nachweisbaren Urpfarrei in Merheim (St. Gereon) führt der Weg zu den Pfarrkirchen in Dellbrück und Holweide und Köln-Höhenhaus.

Strecke: ca. 14 km
Dauer: Vier Stunden.

Begrenzte Teilnehmerzahl
• telefonische Voranmeldung unter 0221/ 92 58 47-30 (DOMFORUM)
• Erwachsene € 15,00
• Bitte eigenes, verkehrstaugliches Fahrrad mitbringen.
Veranstalter
Domforum in Zusammenarbeit mit pfarr-rad.de und dem ADFC Köln
Referent
Markus Juraschek-Eckstein
Mai ’15
17

Von Maternus zur Moderne

Von Alt St. Maternus in Rodenkirchen führt die Tour über Weiß zu verschiedenen modernen Kirchen bis nach St. Maria Königin in Marienburg. Anlässlich des 60. Todestages von Dominikus Böhm zeigen zwei Kirchen dessen Weg von Maternus zur Moderne.

Strecke: ca. 14 km
Dauer: Vier Stunden.

Begrenzte Teilnehmerzahl
• telefonische Voranmeldung unter 0221/ 92 58 47-30 (DOMFORUM)
• Erwachsene € 15,00
• Bitte eigenes, verkehrstaugliches Fahrrad mitbringen.
Veranstalter
Domforum in Zusammenarbeit mit pfarr-rad.de und dem ADFC Köln
Referent
Marc Jumpers
Mai ’15
17

1000 Jahre Kirche im Bonner Norden

Festlich und in großem Umfang soll im Mai 2015 auf gesicherte 1.000 Jahre als älteste Bonner Pfarre zurückgeblickt werden. Die originale Schenkungsurkunde durch Kaiser Heinrich II. von 1015 blieb erhalten. Teil-Abschluss-Gottesdienste in heutigen Kirchen im Bonner Norden.

Die Feiern werden gemeinsam beendet in den Überresten der Dietkirche im ehemaligen Römerlager und in St. Joseph, Bonn-Castell. Seitens des Katholischen Bildungswerkes und des ADFC Bonn sowie der pfarr-rad.de des Erzbistums Köln führen anschließend zwei begleitend geplante Radtouren zu Orten außerhalb von Bonn, die mit ihren Kirchen oder vormals großen Hofanlagen zum Besitz des früheren Benediktinerinnenklosters Dietkirchen gehörten und diesem Tribut leisten mussten. Manches Relikt blieb erhalten und soll vor Ort gezeigt oder ins Bewusstsein zurückgerufen werden. An- oder Rückfahrt nach Bonn per Bahn möglich.
Veranstalter
Bildungswerk Bonn | ADFC Bonn | pfarr-rad.de
Mai ’15
14

Rund um Rösrath

Rösrath wird zu Recht als „Tor zum Bergischen Land“ bezeichnet. Die wunderschöne Lage mitten in den Naturschutzgebieten Königsforst und Wahner Heide bei gleichzeitiger Nähe zur Metropole Köln macht Rösrath zu einem sehr attraktiven Wohnort mit kurzen Wegen und einem persönlichen Umfeld. Unsere Tour führt an religiösen, historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten vorbei und bietet eine gute Möglichkeit die Stadt Rösrath näher kennenzulernen.

Die Tour am Fest von Christi Himmelfahrt ist eine Einweihungstour. Als Besonderheit ist geplant, dass der leitende Pfarrer der Kirchengemeinde St. Nikolaus, Rösrath, Herr Pastor Franz Gerards im Verlauf der Tour einen Feldgottesdienst mit den Teilnehmern feiern wird. Nach dem Gottesdienst geht es weiter zum Haus Eulenbroich, der Klostermühle bis zum Augustinushaus in Rösrath. Hier wird die Tour bei Kaffee und Kuchen ausklingen.

Diejenigen die per Bahn anreisen, können bei der Abreise den Bahnhof Rösrath-Mitte nutzen.
Keine Anmeldung erforderlich.

Strecke: ca. 16 km
Dauer: ca. vier Stunden (Fahrzeit ca. 2 Stunden)
Veranstalter
Kolpingsfamilie Rösrath
Treffpunkt
13.30 Uhr Bahnhof Rösrath-Stümpen
Mai ’15
14

Unbekanntes Rheinland: Delling

Delling ist nicht nur der Name eines bekannten TV-Sportjournalisten, sondern auch ein traumhaft schön gelegener Ort im Herzen des Bergischen Landes: zwischen gepflegten Fachwerkhäusern und einer wunderschönen, historischen Naturstein-Kirche wollen wir hier bei einer längeren Rast Ruhe und Natur genießen.

Kosten: anteilig Bahnfahrt.

ca. 45km,Satteltaschenverpflegung
Veranstalter
ADFC Köln
Referent
Artur Rumpel
Treffpunkt
8.00 Uhr, Fahhradbüro, Mauritiussteinweg 11
Mai ’15
3

Gottesdienst mit Fahrradsegnung

Alljährlich findet am 1. Sonntag im Mai ein besonderer Gottesdienst für die Fahrradfahrer statt. Der Gottesdienst ist unter freiem Himmel, im Innenhof des Klosters Langwaden. Im Anschluss an den Gottesdienst werden alle Fahrräder für eine allezeit sichere Fahrt gesegnet.
Veranstalter
Kloster Langwaden
Treffpunkt
Kloster Langwaden
Mai ’15
2

Stationen der Rosa Mystica in Buschoven

Seit dem Mittelalter besteht die Wallfahrtstradition zur Madonna aus dem damaligen Kloster Schillingskapellen. In diesem Zeitraum hat das Gnadenbild, dessen Verehrung zu den ältesten im Rheinland gehört, mehrere Stationen zurückgelegt.

Etwa 25 km Fahrstrecke.
Dauer: 14.00 - 18.00 Uhr

Keine Anmeldung erforderlich.
Teilnehmergebühr: 5,00 € pro Tour / Person
Schüler, Studenten, Arbeitslose: 2,50 € pro Tour / Person
Veranstalter
Bildungswerk Bonn | ADFC Bonn
Referent
Alfons Busche. Waldemar Rüthlein
Treffpunkt
Poppelsdorfer Schlossweiherbrücke, 53115 Bonn
Apr ’15
29

Auf der kaiserlichen Route Karls des Großen

Auf den Spuren Karls des Großen folgt der 413 km lange "Kaiserrouten-Radweg" von Aachen nach Paderborn. Das Ziel des Kaisers war es, die Sachsen zum Christentum zu bekehren. So, wie im Jahre 775 das fränkische Heer von Kaiser Karls des Großen über Düren bis an die Weser gegen die Sachsen zog, so radeln wir nun in die umgekehrte Richtung von Horrem über Düren nach Arnoldsweiler. Im vergangenem Jahr war auch sein 1.200stes Todesjahr, dem Aachen eine dreiteilige Ausstellung zu dem bedeutenden Frankenherrscher widmet. Der ADFC Köln machte 2014 "auf seine Art" auf dieses besondere Jahr aufmerksam. Nun folgt der letzte Streckenabschnitt. Wegen eines angekündigten Unwetters im vergangenen Jahr konnte diese Tour nicht gefahren werden und wird hiermit erneut angeboten. Rückkehr evtl. nach 20 Uhr Anmeldung nicht erforderlich.
Veranstalter
ADFC Köln
Referent
Heinz Meichsner
Treffpunkt
Hauptbahnhof Köln (Buchhandlung Ludwig)
Mär ’15
29

Jakobswege per Rad

Zu Sommerzeitbeginn – diesmal Palmsonntag – pilgern wir auf Jakobswegen im Rheinland. Seit dem Mittelalter war Köln – und ist wieder – wichtiger Knotenpunkt der Jakobswege: Pilgerströme aus nördlichen und östlichen Richtungen kommen hier zusammen; und von Köln aus führen zwei Hauptrouten, die eine über Aachen Paris, die andere über Trier und Metz Richtung Santiago de Compostela... Per Rad entdecken wir auf Pilgerspuren zahlreiche Schätze am Weg.

Treffpunkt: 9.00 Uhr (Sommerzeit).

Streckenlänge 45km

Kostenbeitrag für Nicht-Mitglieder: 3€ + anteilige Bahnfahrt
Veranstalter
ADFC Köln
Referent
Artur Rumpel
Treffpunkt
Geschäftsstelle ADFC, Mauritiussteinweg 11, Köln
Mär ’15
28

1000. Jahrfeier Teil 1. Älteste Pfarrkirche Bonns

Die Dietkirche, deren Überreste wir im ehemaligen Römerlager aufsuchen, war die erste Bonner Pfarrkirche und später gleichzeitig eine Benediktinerinnenkirche. Ihre Nachfolgerin ist die heutige Stiftskirche. Eine kaiserliche Schenkungsurkunde von 1015 blieb erhalten. Die St.-Peter-Pfarrkirche von Beuel-Vilich war früher das Gotteshaus eines Benediktinerinnenklosters, das von Adelheid gegründet und in dem sie 1015 bestattet wurde. Seit 2008 ist die hl. Adelheid die Stadtpatronin von Bonn.

Dauer: 14.00 - 18.00 Uhr

Keine Anmeldung erforderlich.
Teilnehmergebühr: 5,00 € pro Tour / Person
Schüler, Studenten, Arbeitslose: 2,50 € pro Tour / Person
Veranstalter
Bildungswerk Bonn | ADFC Bonn
Referent
Christel Diesler. Helmuth Lagemann
Treffpunkt
Poppelsdorfer Schlossweiherbrücke 53115 Bonn
Mär ’15
19

Geologische Kirchenführung

Mit 15 Personen begibt sich Sven von Loga auf eine außergewöhnliche Kirchentour. Er nimmt am Donnerstag, 19. März, die an den Kirchen verbauten Gesteine in den Blick und setzt sich so mit Fossilien, Kristallen und Mineralien auseinander. Die Tour ist abrufbar auf http://www.pfarr-rad.de/touren/route/563 Geologische Kirchentour Donnerstag, 19. März, 14-17 Uhr. Eine Anmeldung bei Sven von Loga ist notwendig: mailbox@uncites.de
Referent
Sven von Loga
Mär ’15
15

Fasten-Aktiv und Anradeln 2015

Mit Vorstellung des neuen ADFC-Köln-Tourenprogramms wird die neue Fahrradsaison offiziell eröffnet. In geruhsamerem Tempo als sonst suchen wir eher unspektakuläre Orte im „hillige Kölle“ auf: entschleunigtes Fahrverhalten soll uns achtsamer werden lassen für die Route an sich, das „Unterwegs-bereits-am-Ziel-Sein“. Mögliches Ergebnis unseres Aktiv-Fastens: Dinge einmal ganz anders wahrnehmen, im Alltäglichen das Wunderbare entdecken...

Streckenlänge 25km

Start: 9 Uhr
Kostenbeitrag für Nicht-Mitglieder: 3€
Veranstalter
ADFC Köln
Referent
Artur Rumpel
Treffpunkt
Geschäftsstelle ADFC, Mauritiussteinweg 11, Köln
Mär ’15
14

1. Wuppertaler Fahrradkreuzweg

Im Rahmen dieses Kreuzweges möchten wir an insgesamt 5 Stationen "Halt" machen. Mit dieser Veranstaltung wollen wir auch die 95% der Christen ansprechen, die von Kirche nicht erreicht werden sollen und natürlich alle darüber hinaus Interessierten. Anmeldung erforderlich, kostenlos. info@pfarr-rad.de
Veranstalter
Kath. Citykirche Wuppertal und pfarr-rad.de
Treffpunkt
11 Uhr, Ehem. Bahnhof Wuppertal Wichlinghause
Nov ’14
22

Orte der Macht - 2. Teil

Teilnahmegebühr. 2,50€ für ADFC-Mitglieder, 5€ für Gäste. Im zweiten Teil der Tour "Orte der Macht" werden die Punkte 25 bis 35 angefahren. Start und Ziel ist jeweils das Bonner Münster. Die Tour beginnt um 13 Uhr und endet gegen 18 Uhr.
Veranstalter
ADFC Bonn
Referent
Christel Diesler, Volker Unruh
Treffpunkt
Hauptportal Bonner Münster
Okt ’14
25

Orte der Macht - 1. Teil

Teilnahmegebühr. 2,50€ für ADFC-Mitglieder, 5€ für Gäste. Im ersten Teil der Tour "Orte der Macht" werden die Punkte 1 bis 24 angefahren. Start und Ziel ist jeweils das Bonner Münster. Die Tour beginnt um 13 Uhr und endet gegen 18 Uhr.
Referent
Christel Diesler, Gabriele Heix
Treffpunkt
Hauptportal Bonner Münster
Okt ’14
23

Das Ratinger Tragödchen - Kaberett und Fahrrad

Ein Programm extra zum Jahr des Fahrrads entwickelt präsentieren Bernhard Schultz und Thomas Schneider am 23. Oktober ab 18.30 Uhr. Musikalische Einlagen wechseln sich mit szenischen Lesungen und kabarettistischen Elementen ab. Kartenvorverkauf im Bürgerbüro im Rathaus oder im Internet www.langenfeld.de
Referent
Bernhard Schultz, Thomas Schneider
Treffpunkt
Kulturzentrum, Flügelsaal, Hauptstraße, Langenfeld
Okt ’14
18

19 Stelen an drei Orten

Mit dem Fahrrad können die 19 Stelen in einer Radtour erfahren werden. Die Stelen stehen im Oktober 2014 zum Ende des Jubiläumsjahres an drei Orten im Rhein-Erft-Kreis, und zwar in Brühl, Frechen und Lechenich. Mit dieser ganztägigen Radtour ist es möglich alle Stelen zu sehen, die im Umfeld der verschiedenen Kirchen St. Margareta in Brühl, St. Audomar in Frechen und St. Kilian in Lechenich stehen. Besonders gewürdigt wird bei dieser Radführung die Rolle der jeweiligen Orte in der Geschichte des Kölner Bistums. Die Radtour ist geplant und wird begleitet von Max Moll und soll in erster Linie auf Rad- und Feldwegen entlang führen. Auf der Rundstrecke sind keine nennenswerten Steigungen zu bewältigen. Allerdings haben die Mitfahrer für die komplette Rundtour ca. 50 km zurückzulegen. Die reine Fahrzeit wird also ca. 5 Stunden sein. Die gesamte Tour ist vor Beginn schon auf der Bistumshomepage www.pfarr-rad.de zu sehen und herunter zu laden. So kann sie von allen Interessierten auch jederzeit allein nachgefahren werden. Treffpunkt ist die Pfarrkirche St. Margareta in Brühl. Start ist um 10.00 Uhr und die Rückkehr gegen 18.30 Uhr. Anmeldung unbedingt erforderlich, denn weitere Hinweise erfolgen an die angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer.
Referent
Kirsten Lange-Wittmann, Max Moll
Treffpunkt
St. Margareta (Brühl), Pastoratstraße 20
Okt ’14
18

Rad-Aktionstag Bonn

Beim diesjährigen Rad-Aktionstag informiert die Stadt Bonn am Samstag, 18. Oktober, von 10 bis 16 Uhr auf dem Münsterplatz zusammen mit weiteren Akteuren rund um den Radverkehr und wirbt für Verkehrssicherheit. Der ADFC bietet neben Infostand und Radparcours eine geführte Einkaufs-Radtour an. Zum ersten Mal ist das Erzbistum Köln beim Rad-Aktionstag dabei. An einem Informationsstand wird das Internetportal: www.pfarr-rad.de vorgestellt und auf zwei geführten Radtouren einige Kirchen der Innenstadt "erfahren".
Veranstalter
ADFC Bonn
Referent
Stadt Bonn
Treffpunkt
Münsterplatz, Bonn
Okt ’14
18

Orte der Macht - Schnuppertour

"Orte der Macht" in Bonn, Schnuppertour Vom Bonner Münster über Residenzschloss / Universität, Poppelsdorfer Schloss, Ermekeilkaserne und ehemaliges Bundesviertel an Rhein und Hofgarten entlang zurück Anlässlich der Erinnerung an die Königskrönung Friedrich des Schönen zum deutschen König im Bonner Münster am 25. November vor 700 Jahren umfasst die gesamte Radel-Rundtour gut 35 Beispiele in Bonn und Bad Godesberg, die für Machtpräsenz stehen. Thematisch werden Objekte von der Römerzeit bis in die Gegenwart betrachtet. Bitte hierzu die Gesamttour-Termine beachten.
Referent
Tourenleitung: Helmut Lagemann, Machtthematik: Christel Diesler.
Treffpunkt
Samstag, 18. Oktober, 13.30 Uhr Hauptportal Bonner Münster
Okt ’14
18

Per Rad: Dreikönigsdarstellungen im öffentlichen Raum

850 Jahre Dreikönigenverehrung in Köln haben ihre Spuren in der bildenden Kunst hinterlassen - auch an öffentlichen Plätzen und Gebäuden. Die 6 km lange Fahrradtour führt von der ca. 800 Jahre alten Wandmalerei in St. Maria in Lyskirchen, vorbei am gotischen Rathausturm bis zu den Darstellungen des 20. Jh. im Gerlingviertel und in St. Joseph in Braunsfeld.
Referent
Markus Juraschek-Eckstein
Treffpunkt
Samstag, 18. Oktober, 10 Uhr, St. Maria in Lyskirchen
Okt ’14
11

Orte der Macht - 2. Teil

Teilnahmegebühr. 2,50€ für ADFC-Mitglieder, 5€ für Gäste. Im zweiten Teil der Tour "Orte der Macht" werden die Punkte 25 bis 35 angefahren. Start und Ziel ist jeweils das Bonner Münster. Die Tour beginnt um 13 Uhr und endet gegen 18 Uhr.
Referent
Christel Diesler, Ferdinand Busch
Treffpunkt
Hauptportal Bonner Münster
Sep ’14
28

Auf den Spuren der Hl. Drei Könige

Eine Tour auf den Spuren der Hl. Drei Könige am 27. und 28. September, veranstaltet von der Redaktion Advents- und SommerZeit, der Hauptabteilung Seelsorge und pfarr-rad. An zwei Tagen geht es auf insgesamt 75km über Bonn nach Köln. Dabei wechseln sich verschiedene Vorträge und Führungen durch Margrit Jüsten-Mertens, Kunsthistorikerin und Geschäftsführerin des Fördervereins romanische Kirchen Köln e.V., Dr. Joachim Oepen, Historiker und stellvertretender Direktor des Historischen Archivs des Erzbistums Köln, und Dr. Michael Geffert, Astronom am Radioastronomischen Institut der Universität Bonn ab.
Referent
Margrit Jüsten-Mertens, Dr. Joachim Oepen und Dr. Michael Geffert
Treffpunkt
10 Uhr Start an der Kirche St. Severinus in Erpel
Sep ’14
28

Gemeindewallfahrt einmal anders: Duett von Orgelführungen und Waldmesse

Mit dem Fahrrad zu Orgelführungen der Orgeln in unserer Gemeinde. Start und Treffpunkt: 13.30 Uhr in St. Bartholomäus. Es geht dann über die Kirche St. Anna, Am Ritterskamp1, 40885 Ratingen-Lintorf zur Kirche St Johannes, Am Löken 67, 40885 Ratingen-Lintorf mit Kaffeepause. Anschließend zur Kirche St. Christophorus, Alte Kölner Str. 16, 40885 Ratingen-Breitscheid. Von dort nach Schloss Linnep zur Waldmesse mit abschließendem Grillen.
Referent
Birgit Krusenbaum und Pfarrgemeinderat der Gemeinde St. Anna Ratingen
Treffpunkt
St. Bartholomäus, Bruchhauser Str. 2, 40883 Ratingen
Sep ’14
17

Caesarius, der Mönch von Heisterbach

ca. 75km / mittel Auf Ersuchen des Kölner Erzbischofs Philipp von Heinsberg zogen 1189 Zisterzienser der Abtei Himmerod an den Rhein und siedelten sich zunächst auf dem Petersberg an. 1202 war die Umsiedlung ins Peterstal nach Heisterbach abgeschlossen. Die wohl bekannteste Gestalt des Klosters ist Caesarius, der dort 1199 eingetreten war. Er wurde durch seine Wundergeschichten, aber auch durch seine Biographie über Elisabeth von Thüringen und des ermordeten (!) Kölner Erzbischofs Engelbert von Berg bekannt.
Referent
Heinz Meichsner, ADFC Köln
Treffpunkt
Deutzer Bahnhof, Ottoplatz 7, 50679 Köln - Deutz
Sep ’14
14

Achtsamkeit

Eine Radtour der Achtsamkeit, um mit dem Fahrrad den Stress hinter sich zu lassen, bietet die ev. Kirche Leverkusen und das Kath. Bildungswerk im Kreis Mettmann im Rahmen des Jahres des Fahrrads in Langenfeld an. Die Tour beginnt um 10 Uhr und endet mit einem gemeinsamen Grillen. Anmeldung unter Telefon 01273 / 794-5311 Kosten: 5€
Veranstalter
Ev. Kirche Leverkusen und Kath. Bildungswerk Kreis Mettmann
Referent
Andreas Pollak, Julia Krebel
Treffpunkt
Freizeitpark Langenfeld (Langforter Str.)
Sep ’14
10

Tagestour - Kloster Stiepel

ca. 70km / mittel Mit DB nach Gevelsberg. Ins Ruhrtal dann über Witten; Herdecke zum Kloster. Rückfahrt nach Hattingen und auf einer alten Eisenbahntrasse nach Wuppertal-Elberfeld. Mit DB zurück nach Köln.
Referent
Hans Menz
Treffpunkt
Deutzer Bahnhof, Ottoplatz 7, 50679 Köln - Deutz
Sep ’14
7

Kirchdorfradweg um Wipperfürth, Teil 2

Die Radtour führt von Lennep nach Hückeswagen, weiter fahren wir über den Beverdamm nach Egen, das kleinste der Wipperfürther Kirchdörfer. Immer wieder kann man durch das bewaldete Ufer einen herrlichen Blick auf die Bevertalsperre erhaschen. Schon aus der Ferne sieht man den Zwiebelturm der Kirche im Ortskern, von Egen eine Besonderheit für diese Region. Das nächste Kirchdorf auf dieser Tour ist Kreuzberg, das größte der Wipperfürther Kirchdörfer. Wir erleben tolle Weitblicke über die typisch bergische Landschaft. Die Tour führt weiter nach Gut Voswinkel. Nach dem Örtchen Großfastenrath gelangt man an die beeindruckende Staumauer der Kerspetalsperre. Weiter führt die Tour zum Panorama-Quintett-Radweg und von dort über Wipperfüth und Hückeswagen zurück nach Lennep. Veranstalter der Tour ist der ADFC Remscheid!
Veranstalter
ADFC Remscheid
Referent
Reiner Hasky, ADFC Remscheid
Treffpunkt
Bahnhofsvorplatz Remscheid-Lennep Am Bahnhof
Sep ’14
6

pfarr-radeln 2. Teil

pfarr-radeln 2. Teil: Vom "Gelehrtenfriedhof" Poppelsdorf zum Burgfriedhof Bad Godesberg. Spannend, informativ und teils skurril sind die Geschichten, die sich hinter so manchen Namen verbergen. Viele Straßenbezeichnungen in Bonn und Bad Godesberg gehen auf die hier Bestatteten zurück. Ein Augenschmaus sind viele der alten Grabmale und Mausoleen in den terassenförmigen Hanglagen. Selbstverständlich schieben wir unsere Räder über die Gottesacker und wandern zu Fuß zu Auswahlgräbern. 15km. 2,50€
Referent
Christel Diesler. ADFC Bonn und Bildungswerk Bonn
Treffpunkt
Poppelsdorfer Schlossweiherbrücke
Aug ’14
2

Erpel und Unkel

Erpel und Unkel, Kirchenbauten mit Bezüge zu Kölner Kirchen. St. Severin in Erpel bestimmt das Rheinpanorama mit seinem Turm, an den sich die Emporenbasilika des 13. Jahrhunderts anschließt. St. Pantelon in Unkel ist von einem noch benutzten Friedhof mit zahlreichen alten Grabsteinen umgeben. Der heutige Kirchenbau mit seiner reichen Ausstattung ist das Ergebnis vielfacher Veränderungen mehrerer Epochen. 45km. 2,50€
Referent
Martin Vollberg
Treffpunkt
Kennedybrücke, Beueler Seite.
Jul ’14
16

Tagestour - Bruder Klaus Kapelle

ca. 75km / schwer Mit DB nach Mechernich. Im Veytal nach Burg Satzvey. Über Wachendorf zur Kapelle. Im Eschbachtal nach Münstereifel. An der Erft entlang bis Weilerswist oder Horrem. Rückkehr mit DB. Mit Einkehr.
Veranstalter
ADFC Köln
Referent
Hans Menz, ADFC Köln
Treffpunkt
Deutzer Bahnhof, Ottoplatz 7, 50679 Köln - Deutz